weather-image
×

Vier Starts – vier Medaillen / Landesmeister im Hochsprung und Hürdenlauf

Granzow in Hannover auf Höhenflug

Leichtathletik (mha). Überragend ist er gewesen – und das nicht nur wegen seiner Körpergröße. Lennart Granzow ist bei der Landemeisterschaft der U 20- sowie U 16-Klassen in Hannover auch gleich omnipräsent gewesen. Acht Disziplinen waren in der M 14-Klasse ausgeschrieben, in vier davon ging das Nachwuchs-Ass der LG Weserbergland an den Start - mehr ist nicht erlaubt. Und viermal kam Granzow auch auf das Treppchen.

veröffentlicht am 28.01.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 18:21 Uhr

Gleich bei einem ersten Einsatz konnte der LG-Athlet nicht nur den ersten Titel erringen, mit 1,71 Metern im Hochsprung der M 14 toppte Deutschlands Bester seines Jahrgangs seine persönliche Bestleistung um drei Zentimeter. Bis 1,64 Meter schaffte er alle Höhen im ersten Versuch. Als damit der Sieg schon feststand, leistete er sich bei der folgenden Höhe von 1,67 Metern zwei Fehlversuche. Doch den neuen Rekord von 1,71 Meter sprang Granzow dann wieder souverän beim ersten Anlauf.

Fast Non stop ging es zum Weitsprung – und auch da hatte der Mehrkämpfer keinesfalls auf Sand gebaut. 5,50 Meter bedeuteten Rang drei, nur sieben Zentimeter fehlten zur Vizemeisterschaft. Auch der zweite Tag begann wie der erste mit persönlicher Bestleistung und dem Titel. Im 60-Meter-Hürden-Finale sprintete Granzow in 9,13 Sekunden über die fünf Hürden. Der Führende Morten Rahmen strauchelte im Auslauf und stürzte. Da war der Weg für Granzow frei. „Das lief schon wirklich sehr gut“, sagte er nach seiner dritten Medaille, hatte aber Bedenken für die vierte Disziplin.

„Kugelstoßen ist nicht unbedingt meine Lieblingsdisziplin. Aber ich hatte die Quali und habe extra bei Minusgraden draußen noch etwas geübt“, sagte der 13-Jährige. Doch die Bedenken waren unnötig. Auch wenn Coach Uwe Beerberg mehr Explosivität forderte, reichten Granzows 10,81 Meter aus dem zweiten Durchgang zum Silber-Platz - diesmal hinter dem Braunschweiger Rahmen (12,03). Und damit war die Medaillensammlung mit zweimal Gold, Silber und Bronze komplett. Pech hatte Lorena Schwarz (LGW) im 60-Meter-Zwischenlauf. In 8,49 Sekunden lag sie zeitgleich mit zwei Konkurrentinnen auf Rang vier. Doch nur für eine gab es einen Finalplatz. Schwarz hatte Lospech.

Weitere Ergebnisse: weibliche U 20 – 60 m, Zwischenlauf: Doreen Dehne (LG Weserbergland) 8,30 sek.; weibliche U 16: 4 x 100 m: 13. LG Weserbergland (56,51 sek.); weibliche U 15 – Weitsprung: 12. Jana Beerberg (4,47 m).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt