weather-image
15°

Souveräne Fechter des TC Hameln ziehen beim Deutschland-Pokal nach 45:34-Triumph in die zweite Runde ein

Golod schlägt scharfe Klinge – kein Stich für Hannover

Fechten (ro). Flink und flott mit dem Florett präsentierten sich die fünf Musketiere des TC Hameln in der ersten Runde des Deutschlandpokals. Kontrahent war der Fechtklub aus Hannover, und der wurde mit einer deutlichen 34:45-Niederlage förmlich von der Planche gefegt. Im Kampf um die Vormachtstellung in Niedersachsen ein ganz wichtiger Triumph für die Hamelner, die mit Vassili Gold, Axel Klages, Nikolai Maris, Bastian Schulz und Malte Magerkurth antraten. Zwar galten die Hausherren in der Sporthalle der Papenschule im Vorfeld als klarer Favorit, doch der Wettkampf entwickelte sich zunächst unerwartet in die andere Richtung. Nach den ersten beiden Gefechten hatte Hannover plötzlich die Nase vorn und führte mit 10:6. Da musste was passieren. Und es passierte was, denn nun schlug die große Stunde von Vassili Golod. Das Florett flog bei ihm nur so durch die Luft, und mit einer Gala-Vorstellung entzauberte der 17-Jährige seinen Kontrahenten.

veröffentlicht am 09.11.2010 um 16:08 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:21 Uhr

Siegreich: Das TC-Quintett Magerkurth, Maris, Klages, Golod und


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?