weather-image
26°
Bronze über 400 m gab es als Zugabe

Gold in Rostock! Diana Dienel supergut mit Mut

Leichtathletik (mha). Diana Dienel ist für ihren Mut belohnt worden. Bei der norddeutschen Meisterschaft in Rostock rannte die 800-Meter-Läuferin von der LG Weserbergland von der Spitze zum Titel. Nach 2:11,01 Minuten blieb die Uhr für sie stehen. „Nach 50 Metern hat sie sich an die Spitze gesetzt, weil ihr das Tempo zu langsam war. Ich hatte erst Befürchtungen, ob sie das durchhält. Aber sie hat das klasse gemacht“, lobte Trainer Werner Scharf seine Athletin für ihren Titel-Coup.

veröffentlicht am 08.07.2012 um 19:41 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:21 Uhr

270_008_5634440_sp101_0907.jpg

Ein zweiter möglicher Sieg für die LG Weserbergland blieb dagegen aus. Denn weil sich Sven Lange wenige Tage zuvor ausgerechnet beim Fußballspielen am Fuß verletzt hatte, war die 4 x 100-Meter-Staffel der Männer schon im Vorfeld geplatzt. „Ich habe mich so geärgert. Denn auch Favorit SCC Berlin trat nur sehr ersatzgeschwächt an. Da wäre der Sieg absolut drin gewesen“, klagte Scharf. Die übrigen drei Sprinter konnten sich so auf ihre Einzelstarts konzentrieren. Kai Ingwersen gelang das am besten. Er schaffte den Sprung ins 100-Meter-Finale und sprintete in 10,74 Sekunden auf den vierten Platz. „Die letzten 20 Meter ist er zu verkrampft gelaufen - und dennoch hat Kai seine persönliche Bestzeit eingestellt“, freute sich Scharf.

Etienne Diatta (11,05) kam dagegen nur bis in den Zwischenlauf, Toni Pscherer verzichtete nach 11,32 Sekunden im Vorlauf auf die nächste Runde. Im 100-Meter-Finale war auch Julia Röttinger. Dort steigerte sie sich nach Vorlauf (12,39) und Zwischenlauf (12,36) erneut und sprintete in 12,30 Sekunden auf Rang sechs. Isabell Hartmann (12,88) bei den Frauen und Doreen Dehne (13,43) bei den U 16-Juniorinnen blieben im Vorlauf hängen.

Auch am zweiten Wettkampftag zeigte sich Diana Dienel noch einmal von ihrer besten Seite. In 56,20 Sekunden lief sie auch über 400 Meter mit schnellen Beinen als Dritte auf das Treppchen. „So stark war sie schon seit fünf Jahren nicht mehr“, war Trainer Werner Scharf vor Freude fast aus dem Häuschen. Julia Röttinger war dagegen noch platt vom Vortag und kam in 59,02 Sekunden nur als Siebte ins Ziel. Auch bei den Männern gab es noch einen Glanzpunkt für die LG Weserbergland. Über 200 m sprintete Ingwersen in 21,92 Sekunden bei heftigem Gegenwind auf den Bronzeplatz.

In Norddeutschland ist über 800 m keine Frau schneller: Diana Dienel von der LG Weserbergland gewann in Rostock den Titel und holte zudem noch Bronze über die Distanz von 400 m.

Foto: mha

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare