weather-image
×

Hundertmark wird mit Landesrekord Niedersachsenmeister

Gold für „Eisen-Dieter“

Hameln/Bad Pyrmont. „Ich hatte heute das Gefühl, etwas reißen zu können. Dass dabei nicht nur der Meistertitel, sondern auch ein neuer Landesrekord im Leichtschwergewicht herausgekommen ist, freut mich besonders“, strahlte Kraft-Dreikämpfer „Eisen“-Dieter Hundertmark nach seinem Triumph bei den offenen niedersächsischen Meisterschaften im Kreuzheben in der Rolf-Mertens-Halle.

veröffentlicht am 21.10.2013 um 14:41 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 13:48 Uhr

27 Männer, Frauen und Jugendliche im Alter zwischen 18 und 77 Jahren aus elf Vereinen traten dabei an die Hantel und zogen dabei Gewichte bis über 300 Kilogramm in die Höhe. Den Vogel schoss dabei der Eduard Tepper ab. Der amtierende Europameister vom SV Motor Barth (36) bewältigte im Leichtschwergewicht 307,5 Kilogramm, scheiterte nur ganz knapp an 315 Kilogramm. Er war damit auch relativ bester Heber der Titelkämpfe. Dieter Hundertmark, amtierender Deutscher Meister in der Altersklasse II (bis 59 Jahre), ließ zunächst 210 kg auflegen und brachte diese mühelos in die Höhe. Auch 220 kg bereiteten ihm keine Schwierigkeiten. Bei der neuen Bestmarke von 230 kg (nur vor sechs Jahren hatte er mit 240 kg schon einmal eine höhere Last bewältigt) musste er mächtig kämpfen, zog sie aber dennoch sauber nach oben. Drei weiße Lampen des Kampfgerichtes machten den Versuch offiziell gültig und damit verwertbar für die Rekordliste. Zugleich war er damit punktemäßig zweitbester Heber aller drei Altersklassen.

Trainingspartner Sebastian Klügel (36), der hier arbeitet und sich mit ihm beim TC gemeinsam für die Meisterschaften vorbereitet hatte, ging für seinen Heimatverein Bad Sachsa an den Start und wurde mit 230 kg Dritter im Superschwergewicht der Aktivenklasse. Nächster Start für Hundertmark ist am 23./24. November die Deutsche Meisterschaft im Kreuzheben im bayerischen Randersacker, wo sich der Handwerksmeister aus Holzhausen zum dritten Mal den Titel sichern will.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige