weather-image
23°

Leichtathletik: LGW-Talente vor Mehrkampf-Landesmeisterschaft gut in Form

Gelungene Generalprobe

BAD OEYNHAUSEN. Gelungene Generalprobe: Die Talente der LG Weserbergland sind vor Mehrkampf-Landesmeisterschaft gut in Form. Das belegen die guten Ergebnisse beim Pfingstsportfest in Bad Oeynhausen.

veröffentlicht am 11.06.2019 um 11:31 Uhr

Die U16-/ U18-Staffeln der LGW: Laura Neitz (v. l.), Sarah Neitz, Nela Rozok, Lena Ratay, Sofie Schmidt, Lotta Werner, Annika Henschel und Jordis Waldeck. Foto: Privat
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Die Generalprobe ist geglückt. Beim Pfingstsportfest in Bad Oeynhausen untermauerten die Nachwuchsathleten der LG Weserbergland ihre Form für die Mehrkampf-Landesmeisterschaft am kommenden Wochenende in Bad Harzburg.

Im 100-Meter-Sprint wuchs Lotta Werner über sich hinaus. Die 13-Jährige trat gegen die W14-Konkurrenz an und holte sich in persönlicher Bestzeit von 13,85 Sekunden Platz zwei. „Schade dass Sofie Schmidt im anderen Zeitlauf starten musste. Ich hätte sie gern gegeneinander laufen sehen“, so Trainer Uwe Beerberg. Schmidt gewann ihren Lauf in 14,04 Sekunden und wurde Gesamtdritte.

Mit Jordis Waldek und Annika Henschel sprinteten Werner und Schmidt in der U16-Staffel über 4 x 100 Meter in 54,72 Sekunden auf Rang drei. Ohne Laura Neitz, die Beerberg an das U18-Quartett abgegeben hatte. Dort sprintete sie mit Schwester Sarah Neitz, Nela Rozok und Lena Rattay in 51,47 Sekunden auf Rang drei. „Die zweitbeste Zeit in diesem Jahr“, so Beerberg. Rattay (11,79) und Rozok (10,44) glänzten auch im Kugelstoß mit Hausrekorden. Geplatzt ist der Knoten bei Jodocus Kalmbach (LGW) im Speerwurf. Über 30 Meter kam er bisher nur im Training, im Wettkampf noch nie. Doch in Bad Oeynhausen flog der Speer bei allen sechs Versuchen über diese Marke. Der weiteste Wurf ging auf 34,15 Meter. Jubel und Ärger gab es für Kalmbach über 110-Meter-Hürden. 16,73 Sekunden bedeutete persönliche Bestzeit, aber zur Qualifikationszeit für die Landesmeisterschaft fehlten drei Hundertstelsekunden.

Beim Sportfest in Edemissen wurde Arne Dittrich im Speerwurf (40,13) Zweiter, Lennart Granzow (11,67) siegte im Kugelstoß. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?