weather-image
20°
×

U 16-Sieger greift 2012 bei den Herren an

Für Patrick Sell sind DTH Open nun Pflicht

Tennis (kf). Der Besuch bei seinen Großeltern in Klein Berkel hat sich gelohnt. Patrick Sell aus Pforzheim überraschte bei der 3. DTH Junior Open als ungesetzter U 16-Spieler mit dem souveränen Turniersieg. Wenn in Baden-Württemberg wieder die Schule beginnt, wird sich auch sein Schulleiter freuen. Denn der hatte dem jungen Tennisstar extra eine Woche Sonderurlaub bewilligt.

veröffentlicht am 29.07.2011 um 16:31 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

Richtig Spaß am Tennis hat der 15-jährige Gymnasiast, der für das Nachwuchsteam des Zweitligisten TC Wolfsberg-Pforzheim spielt, erst 2010 in Neuseeland bekommen. Da spielte er ein halbes Jahr fast regelmäßig mit Dallas Siso aus Simbabwe, einem routinierten Tennisprofi mit Wimbledon-Erfahrung. „Das Training mit Dallas hat mich richtig nach vorn gebracht“, erinnert sich der junge Mann aus Pforzheim gern zurück. Als er im Oktober 2010 aus Neuseeland zurückkam, wurde der Tennisschläger zu seinem ständigen Partner. Bei zahlreichen Hallenturnieren verbesserte er sich von Spiel zu Spiel. Der große Durchbruch kam, als er beim internationalen Nachwuchsturnier in Luxemburg in der Altersklasse U 14 gewann. Doch nicht nur wegen des Turniersieges, sondern wegen des Sachpreises, der ihm neben dem Siegerpokal überreicht wurde, hat er Luxemburg noch in Erinnerung. „Da gab es für den Sieg eine Kaffeemaschine. Die habe ich gleich meiner Mutter überreicht“, sagt er schmunzelnd.

Gemeldet hatte Patrick Sell auch bei den Herren. Doch da kam bereits in der Qualifikation das Aus. Dennoch ist das Hamelner Turnier für ihn künftig eine Pflichtaufgabe und hat im Terminkalender einen festen Platz. „Nächstes Jahr bin ich wieder hier, dann greife ich bei den Herren richtig an“, kündigte er seinen Auftritt bei der 26. DTH-Open bereits an.

In der Qualifikationsrunde für das 32er-Herrenfeld schieden Julius Kock (DT Hameln) und Lars Hartmann (TC Bad Pyrmont) in der zweiten Runde aus. Für Daniel Weigelt und Maximilian Kock (beide DTH) kam das Aus bereits in Runde eins.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige