weather-image
Leichtathletik: Athleten des VfL Hameln testen ihre Form

Felix Markardt findet seinen Meister

WUNSTORF/SARSTEDT. Felix Markardt hat in Wunstorf seinen Meister gefunden. Dort ging es um die Titel des Kreises Hannover-Land, und der U18-Sprinter vom VfL Hameln hatte im 100-Meter-Finale mit dem Wunstorfer Lokalmatadoren Dennis Kleefeld einen zu starken Gegner.

veröffentlicht am 14.08.2017 um 14:07 Uhr
aktualisiert am 14.08.2017 um 15:40 Uhr

In Aktion: Felix Markardt (VfL Hameln). Foto: mha
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Schon am Start reagierte der Rivale schneller, Kleefeld gewann in persönlicher Bestzeit von 11,25 Sekunden, doch den zweiten Wunstorfer bezwang Markardt. In 11,61 Sekunden kam er dicht an seine persönliche Bestzeit (11,54) heran und lag auch vor Roodley Moldenhauer (11,91). Über 200 Meter gab es den gleichen Einlauf Markardt (23,77) lag wieder zwischen Kleefeld (23,00) und Moldenhauer (24,01).

Zweimal nahm Pia Doering die Duelle mit den hannoverschen Gegnerinnen auf. Den 100-Meter-Hürdensprint gewann sie mit großem Vorsprung in 16,06 Sekunden. Im Weitsprung lag sie mit 4,81 Metern ebenso an der Spitze. Doch aus den erhofften Saisonbestmarken wurde nichts. „Pia war vier Wochen in den Ferien an der Ostsee oder bei den Großeltern und hat so gut wir gar nicht trainiert. Da war nicht zu erwarten, dass sie an ihre 15,57 Sekunden oder die 5,20 Meter von der ersten Saisonhälfte heran kommt“, sagte Hamelns Trainer Anton Ruscheinsky.

Bei der offenen Hildesheimer U16-Kreismeisterschaft in Sarstedt drehte das 4x100-Meter-Quartett des VfL Hameln seine Runde. In 56,06 Sekunden holten sich Sofiya Linko, Ada Doering, Marie Bischoff und Katrin Scherer den Sieg. „Aber meine Schlussläuferin war lange krank. So konnten wir nicht die erhoffte 55-Sekunden-Zeit laufen“, meinte Ruscheinsky. mha

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare