weather-image
13°

Leichtathletik: Verena Klingebiel und Andreas Spieß dominieren bei Winterlauf-Serie

Favoriten nicht zu stoppen

HAMELN. Ihre Siege in beiden Gesamtwertungen hatten bei der Hamelner Winterlauf-Serie Verena-Alexandra Klingebiel und Andreas Spieß (beide ESV) schon vor dem letzten Rennen in der Tasche. Doch auch beim achten Lauf der Serie traten sie nochmals am Jugendheim Finkenborn an – und holten beide einen weiteren Tagessieg.

veröffentlicht am 04.03.2019 um 13:19 Uhr

Verena Klingebiel (ESV)

Autor:

Matthias Abromeit
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Verena-Alexandra Klingebiel tat sich die vom Regen aufgeweichte Zwölf-Kilometer-Runde noch einmal an. Nach 51:51 Minuten hatte sie Barbara Busche (RRV Hameln/ 57:06) klar abgehängt. An dieser Reihenfolge änderte sich auch in der Gesamtwertung der jeweils drei schnellsten Laufzeiten nichts.

Bei den Männern gewann Thore Evers (Hameln) in 49:04 Minuten das letzte Rennen und verteidigte damit Rang zwei in der Gesamtwertung. Der dort führende Andreas Spieß trat über zwölf Kilometer nicht mehr an, sondern lief nur die Sieben-Kilometer-Runde. „Da war heute das Gros der 50 Läufer am Start“, sagte der Organisator der Winterlauf-Serie, Gerhard Busse. Spieß hatte aber dennoch keine Probleme und siegte in 25:59 Minuten klar vor Stefan Rehmet (Fischbeck/28:40). In der Gesamtwertung blieben aber Vater Hauke und Sohn Bjarne Plutte (Hessisch Oldendorf) auf den beiden folgenden Plätzen hinter Spieß – auch wenn sie den letzten Lauf ausließen.

Bei den Frauen siegte Karen Roine (Hameln/34:14) knapp vor Schwester Melanie Spieß (TVJ Welsede/34:31). An der Reihenfolge Klingebiel, Carina Pflughaupt (Hameln) und Simone Hamann (Springe) in der Gesamtwertung konnten beide aber nichts ändern. Melanie Spieß gewann dennoch. In der Schülerinnen-Gesamtwertung auf der Drei-Kilometer-Strecke war sie die Beste. Den Tagessieg holte sich aber Jordis Waldeck (11:43).

Andreas Spieß (ESV)

Bei den Jungen war Max-Lennart Rekate (ESV/10:49) in Tages- wie auch Gesamtwertung die Nummer eins. „Mit Durchschnittlich knapp 70 Teilnehmern pro Lauf wurde die Serie sehr gut angenommen. Heute waren es beim Lauf nur 50, aber zur Gesamtsiegerehrung kamen dann doch noch einige mehr“, freute sich Gerhard Busse über die Resonanz.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt