weather-image
×

Spitzenreiter unterliegt 7:9 in Laatzen

Erste Pleite für harmlosen HSV

Hannover. Hamelns Wasserballer beendeten die Hinrunde in der Bezirksliga mit einer 7:9-Niederlage bei Laatzen IV, bleiben aber Spitzenreiter.

veröffentlicht am 15.03.2016 um 13:18 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 10:32 Uhr

Ausgerechnet im letzten Hinrundenspiel der Bezirksliga hat es Hamelns bis dahin so souveräne Wasserballer doch noch erwischt. Bei Laatzen IV handelte sich das Team von Trainer Steffen Knippertz eine 7:9-Niederlage und startet nun im Mai mit 10:2 Punkten in die Rückserie. In einem hitzigen Duell vergab der Tabellenführer diesmal im Vorwärtsgang zu viele Chancen. „Wir waren zu harmlos“, stellte Routinier Daniel Funk notgedrungen fest. Alleine Jan Grünert brachte mit vier Treffern die notwendige Konzentration im Abschluss auf und hielt den HSV so bis zum Ende noch im Spiel. Torben Lakemeinen (2) und Luka Müller erzielten die restlichen Treffer. Hätte Torhüter Marc Noh, der den kurzfristig verhinderten Merlin Kleinert vertrat, allerdings nicht einen Sahnetag erwischt, die Niederlage der Hamelner hätte auch noch deutlicher ausfallen können. „Jetzt heißt es Mund abwischen und weiter kämpfen. Von selbst geht es nicht. Um im Aufstiegsrennen zu bleiben, brauchen wir eine ebenso gute Rückrunde. Training ist dabei das A und O“, fand HSV-Chef Dietmar Müller klare Worte.

Die Heimspiele der Rückrunde trägt der Bezirksliga-Spitzenreiter ab Mai alle im Südbad aus. Allerdings stehen die Termine noch nicht fest. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt