weather-image
Wasserball: HSV startet mit Doppelpack in die Oberliga-Saison

Erst Spätschicht in Laatzen – dann kommt Neptun

HAMELN. Zieht die Badehosen an, setzt die Kappen auf – und dann rein ins Becken. Es geht wieder los. Für Hamelns Wasserballer beginnt das Abenteuer Oberliga gleich mit einem richtungsweisenden Doppelpack.

veröffentlicht am 05.12.2017 um 13:58 Uhr

Bereit für den Oberliga-Start: Yanick Rose vom HSV. Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Am Freitag (20.30 Uhr) steht für den Aufsteiger zunächst eine Spätschicht bei der Bundesliga-Reserve der SpVg Laatzen auf der Agenda. Erstmals dem heimischen Publikum präsentieren sich die Schützlinge von Trainer Steffen Knippertz dann am Sonntag (14.30 Uhr). Zu Gast im Hamelner Schwimmbad am Einsiedlerbach ist dann Neptun Cuxhaven.

Zweifellos zwei ganz harte Brocken für den HSV, der sich bei der 10:13-Niederlage im Landespokal beim Klassenkonkurrenten ASC Göttingen schon einmal von der Spielstärke der Liga überzeugen konnte. Einen guten Eindruck im Angriff hinterließ dort vor allem der neue Center Marlon Breukel als fünffacher Torschütze. Spielmacher Robert Rose (4) und Torben Lakemeinen trafen ebenfalls ins Göttinger Netz. Viel Lob heimste aber auch Neuzugang Boris Golubkov im Tor ein.

Dass der HSV nach einem deutlichen Rückstand von 4:10 noch einmal zurück ins Spiel fand und sich teilweise auf Augenhöhe präsentierte, sollte Trainer Knippertz Mut für die Saison machen. Auch die Gewissheit, dass die drei Nachwuchstalente Maximilian Kaiser (16), Linus Funk (15) und Cedric Klemme (14) ohne Probleme in der neuen sportlichen Umgebung mithalten können. „Die sind eindeutig bereit für Einsätze in der Herren-Oberliga. Ich habe tatsächlich keine entscheidenden Fehler der jungen Wilden feststellen können“, freute sich Wasserballwart Daniel Funk über die Leistung des Trios.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare