weather-image
Rudern: Hamelns Achter sprintet nach schwachen Start mit zwei Siegen auf Platz 13

Endlich mal wieder Feuer im Boot

LEIPZIG. Auf dem Wege der Besserung – so könnte man den Auftritt des Sparkasse Weserbergland-Achters am vierten Renntag der Ruder-Bundesliga in Leipzig bezeichnen. Dort verpasste das Boot des RV Weser Hameln den angestrebten zwölften Platz zwar erneut, aber als 13. der Endabrechnung nur hauchdünn.

veröffentlicht am 19.08.2018 um 21:10 Uhr

In Leipzig legte sich Hamelns Achter mal wieder ins Zeug. Foto: aro/archiv
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Zeitrennen nur auf Rang 15 gelandet, steigerte sich die Sprintbesatzung um Steuerfrau Nora Wessel von Rennen zu Rennen. Im Achtelfinale gegen die Konkurrenz aus Gießen noch chancenlos, im Viertelfinale vom Maschsee-Achter nur um Luftkastenlänge geschlagen. Damit waren die Hoffnungen auf Rang 12 oder sogar ein einstelliges Resultat zwar erneut geplatzt, doch der Auftritt gegen die Hannoveraner hatte für die letzten beiden Rennen noch einmal das nötige Feuer entfacht. Gegen das Team Mülheim klappte es wie am Schnürchen, Hamelns Paradeboot wurde seinem Namen endlich mal wieder gerecht und ließ die Mülheimer deutlich hinter sich. Den Schwung nahmen die wie immer mit der Startnummer 13 ins Rennen gegangenen Recken des RV Weser in den Finallauf gleich mit und legten sich erneut mächtig ins Zeug. Der Salzland-Achter aus Bernburg blieb chancenlos, Platz 13 und sechs Punkte waren sicher in den Hafen gebracht.

In der Tabelle rangieren die Hamelner weiterhin auf Platz 16, daran wird sich auch am letzten Renntag in Bad Waldsee (8. September) nichts mehr ändern. Im Boot saßen in Leipzig Roelof und Ronald Bakker, Moritz Quast, Fabian Schönhütte, Thore Wessel, Christopher Winnefeld, Nils Hawranke, Niklas Hölscher, Emre Tas, Lars Adomat, Till Garbe, Florian Wissel und Steuerfrau Nora Wessel.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt