weather-image
12°
×

VfL Hessisch Oldendorf muss sich nach 38 Jahren einen neuen Vorsitzenden suchen

Ende einer Ära: Eikmeier geht

Hessisch Oldendorf. Beim VfL Hessisch Oldendorf geht am heutigen Donnerstag (19.30 Uhr) eine große Ära zu Ende. Walter Eikmeier gibt auf der Mitgliederversammlung nach mehr als 38-jähriger Tätigkeit das Amt des Vorsitzenden ab und hofft, dass sich ein ähnlich engagierter Nachfolger findet.

veröffentlicht am 24.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 14:12 Uhr

Eikmeier weiß aber auch, dass das äußerst schwer sein dürfte. „Mit dem Mundwerk sind viele bereit, etwas zu bewegen. Nur wenn es zur Sache geht, sieht man sie nicht wieder“, hat der scheidende VfL-Chef so seine Erfahrungen gemacht. Er selbst hat sich in den unterschiedlichsten Bereichen in der Hessisch Oldendorfer Kernstadt engagiert, hielt dabei aber nie mit seiner Meinung hinter dem Berg. Im Gegenteil: Eikmeier vertrat sie auch dann, wenn sie hier und da sogar störend war. Das brachte ihm trotzdem viele Freunde ein, wobei die Parteipolitik stets ausgeblendet war. Das Bundesverdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland war äußeres Zeichen der großen Wertschätzung, der sich der langjährige VfL-Vorsitzende erfreuen durfte. Sein Lebenswerk ist aber zweifellos die Sporthalle am Rosenbusch, die sich Vorbildfunktionen erfreuen kann. Während der Bauzeit war Eikmeier fast mehr auf der Baustelle anzutreffen als zu Hause. Dabei musste er sich fast nebenbei in eine Technik einarbeiten, die es jedem Nachfolger schwer werden lässt, schnell Fuß zu fassen. Es versteht sich aber von selbst, dass er für die Einarbeitung des neuen Vereinsvorsitzenden zumindest beratend zur Seite stehen wird.

Die Halle am Rosenbusch befindet sich auch nach Jahren regen Sportbetriebs in einem Zustand, der fast unglaublich ist und von vielen Besuchern immer wieder bestaunt wird. Auch das ist vor allem das Verdienst von Walter Eikmeier, der sich selbst um die kleinsten Dinge persönlich kümmerte und auch erst dann Ruhe gab, wenn sie erledigt waren. Dem VfL Hessisch Oldendorf ist nun zu wünschen, dass sein Nachfolger mit dem gleichen Herzblut zur Sache gehen wird. de

Walter Eikmeier gibt sein Amt nach 38 Jahren als Vorsitzender beim VfL Hessisch Oldendorf ab. de



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige