weather-image
15°
×

„Eine EM mit WM-Niveau“: Rollkunstlauf-Ass Tim Schubert kämpft um Medaille

Rollkunstlauf-Ass Tim Schubert kämpft bei der Europameisterschaft in Italien um eine Medaille. Die EM soll für den 21 Jahre alten Bad Pyrmonter aber nur eine Zwischenstation sein.

veröffentlicht am 01.09.2021 um 16:00 Uhr
aktualisiert am 01.09.2021 um 16:56 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

RICCIONE. Dort, wo andere Urlaub machen, kämpft Rollkunstlauf-Ass Tim Schubert um eine Medaille. Der mehrfache deutsche Meister und dreifache Junioren-Europameister des RST Hummetal startet ab Donnerstag bei der Europameisterschaft in Riccione. Während sich an den Badestränden der italienischen Adriaküste in den Sommermonaten die Urlauber tummeln, kämpfen in der Playhall die besten Rollkunstläufer Europas um Gold, Silber und Bronze. Einer von ihnen ist Tim Schubert, der als frischgebackener Deutscher Meister nach Italien reist.

„Diese Europameisterschaft hat WM-Niveau“, hat der 21 Jahre alte Bad Pyrmonter, der der 2018 sein WM-Debüt feierte und EM-Silber in der Kür gewann, großen Respekt vor seinen starken Konkurrenten. Neben dem amtierenden und vierfachen Weltmeister Luca Lucaroni (Italien) zählen für Schubert auch der italienische Meister Alessandro Liberatore und der zweifache Vize-Weltmeister Pere Marsinyach (Spanien) zu den Topfavoriten. Auch der Spanier Pau Garcia zählt als Junioren-Weltmeister für den Pyrmonter zum Favoritenkreis: „Er ist ein absolutes Toptalent.“ Und auch den früheren Junioren-Europameister Diogo Craveiro (Portugal) hat Schubert auf der Rechnung:: „Bei so einem starken Starterfeld wird eine gute Platzierung extrem schwierig.“

Deshalb will Schubert beim Kampf um die Medaillen volles Risiko gehen, um überhaupt eine Chance zu haben. „Mit dem schwierigsten Programm, das ich je gelaufen bin“ will Schubert – mit 176,69 Punkten ist er aktuell Zwölfter der Weltbestenliste – seine persönliche Bestleistung weiter verbessern – „und so nah ran an die 200-Punkte-Marke wie möglich“. Denn die Rollkunstlauf-EM soll für Schubert auf dem Weg zur Weltmeisterschaft in Paraguay (29. September bis 9. Oktober 2021) nur eine Zwischenstation sein. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige