weather-image
24°

Sieg für Handball-Profi Frank Løke / Martina Günther schnellste Frau in Marienau

Ein Wikinger rockt den Ith

Marienau. Ein Herz für alle Läufer hat Uwe Karallus – auch wenn manche auf vier Beinen unterwegs sind. Bei der 18. Auflage des Ith-Berglaufes waren auch zwei Hunde im Feld, und als sie mit Herrchen oder Frauchen ins Ziel kamen, gab es für „Rocky“ und „Dina“ auch eine tierische Überraschung. „Ich hatte Kauknochen dabei“, sagte Karallus. Für die übrigen der 113 Starter war das Gefühl, es geschafft zu haben, allerdings ein noch größerer Lohn.

veröffentlicht am 12.04.2015 um 14:56 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

270_008_7703761_sp311_1304_3sp.jpg

Denn mit den 13,6 Kilometern und noch mehr den 302 Höhenmetern gehört das Rennen vom Sportplatz in Marienau in den Ith zu den schwersten Prüfungen des Nordens. Das hielt aber einen Quereinsteiger nicht vom Laufen und schon gar nicht vom Siegen ab. Und so rockte diesmal mit Frank Løke ein waschechter Wikinger den Berg.

Der norwegische Nationalspieler von Handball-Bundesligist TuS Nettelstedt-Lübbecke, hängte in 51:33 Minuten alle anderen Konkurrenten locker ab. Auch Christoph Baran aus Hannover, immerhin Sieger 2013 und 2012, musste am Ende passen und wurde in 51:59 Minuten Zweiter. Der drittplatzierte Lokalmatador Silas Bergmann (SSG Marienau) lag nach 52:53 Minuten noch weiter zurück. „Løke ist einfach just for Fun gelaufen. Aber den Streckenrekord des Hamelner Scott Anderson aus dem Vorjahr konnte er doch nicht gefährden“, meinte Karallus.

Hauke Plutte (53:21) aus Hessisch Oldendorf, der mehrfache Sieger Heiner Schultz (54:06) aus Lügde sowie Christoph Nowak (55:12/Klein Berkel) folgten auf den weiteren Plätzen. Die in diesem Jahr guten Bedingungen ohne Regen, Matsch oder Schnee nutze auch Martina Günther (Hannover 96). Mit der drittschnellsten je auf dieser Strecke gelaufenen Zeit bei den Frauen gewann sie in 1:00:39 Stunden. Nicole Lerbs (1:04:46) aus Bad Münder und Sabine Meier (1:06:19) von der SG Bredenbeck hatten Günther nichts entgegenzusetzen. Eine besondere Leistung vollbrachte der Hamelner Ronald Lücke. Vom Start um 15 Uhr kam er 1:27:36 Stunden später als 109. im Ziel an und machte sich sofort auf den Weg nach Hameln, wo er um 17 Uhr auch die Zehn-Kilometer-Strecke beim Stadtlauf in Angriff nahm. Dort ließ er sich als 56. 1:08:07 Stunden Zeit. mha

Strahlendes Sieger-Duo: Martina Günther und Frank Løke. rhs/2


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?