weather-image
15°
×

Korschineks räumen bei der Drachenboot-WM in Ravenna ab

Ein Koffer voller Medaillen für Mandy und Enrico

Ravenna. Italien werden sie in allerbester Erinnerung behalten, denn von der Drachenboot-Weltmeisterschaft für Vereinsmannschaften in Ravenna kehrten Enrico und Mandy Korschinek, die beiden Emmerthaler in den Booten des All Sports Team aus Hannover, mit einem Koffer voller Medaillen zurück. Fünf Goldene und drei Silberne sorgten bei der Rückreise fast schon für Übergewicht im Reisegepäck.

veröffentlicht am 26.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Enrico Korschinek sicherte sich auf dem Lago Standiana erst Gold mit dem Mixedboot über 2000 Meter. Dann kämpfte er sich im Kleinboot auf der 200-Meter-Sprintstrecke zum Sieg. „Damit ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen“, freute sich Korschinek über die zweite Goldene besonders, denn diesmal gab er im Boot den Schlag an und führte sein Team damit zum Sieg.

Das Familienduell bei den Korschineks entschied eindeutig Ehefrau Mandy für sich. Dreimal Gold, dreimal Silber – eine Bilanz, die kaum zu toppen ist. Im kleinen Boot der Frauen über 200 Meter sowie im Mixedrennen über 2000 Meter landete sie auf Rang zwei. Hier waren die Kanadierinnen nicht zu schlagen.

Die große Stunde schlug für Mandy Korschinek und das All Sports Team dann auf den 500- Meter-Distanzen der Mixedboote. „Ich wollte endlich als Erste über die Ziellinie fahren“, lautete Mandys Ziel. Und die Rechnung ging auf. Da staunten selbst die goldverwöhnten Teams aus Kanada, mit denen die Boote aus Hannover noch eine Rechnung offen hatten. Und die wurde mit zwei souveränen WM-Siegen eindrucksvoll beglichen. Und da aller guten Dinge drei sind, legte sie im großen Mixedboot über 2000 Meter gleich noch eine weitere Goldene oben drauf.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige