weather-image
29°
Rudern: Pech für Hamelns Michel Kiehne / Zahlreiche Siege für RV Weser-Nachwuchs bei Pfingst-Regatten

Doppelzweier rammt Einer

GIESSEN/HAMBURG. Gleich bei zwei Regatten legten sich die Leichtgewichtsruderer des RV Weser Hameln am Pfingst-Wochenende mächtig in die Riemen. In Gießen gingen 14 Ruderer und Ruderinnen aus Hameln an den Start. Von denen war Michel Kiehne vom Pech verfolgt. Der wurde mit seinem Einer unsanft gestoppt.

veröffentlicht am 06.06.2017 um 16:11 Uhr

Yassin Legien überzeugte mit einem starken Einer-Rennen in Hamburg-Allermöhe. Foto: pr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ein Doppelzweier kreuzte unerlaubt die Strecke, rammte sein Boot und bremste Kiehne unsanft aus.

Dafür überraschte Joel Maragos in Hessen gleich zweimal als Sieger. Erst gewann er im leichten Einer, dann im neu zusammengestellten Doppelvierer der B-Junioren gemeinsam mit Theo Nissel, Michel Kiehne, Eric Edler und Steuermann Jonas Schleumer. Am zweiten Tag musste sich der erfolgreiche Hamelner Doppelvierer mit 0,69 Sekunden Rückstand hinter dem Boot aus Eltville mit Rang zwei zufriedengeben. Über Regatta-Siege auf der gestauten Lahn durften sich in ihren Altersklassen und in verschiedenen Einer- und Doppelzweier-Rennen auch Elisabeth Borgens, Tom Bußian, Paul Gruppe sowie Ben und Lotta Schaper freuen. In Hamburg-Allermöhe schickte der Ruderverein sechs Aktive an den Start. Mit dem besten Resultat kehrte Yassin Legien zurück an die Weser. Der konzentrierte sich voll auf den Einer-Wettbewerb der leichten B-Junioren. Über 1500 Meter hatten 44 Starter gemeldet, Legien musste am ersten Tag seine Klasse zeigen. Im seinem Vorlauf, dem am stärksten besetzten Sechserfeld, wurde er Zweiter und fuhr auch mit der zweitbesten aller Vorlauf-Zeiten über die Ziellinie. Für den Endlauf reichte das Top-Resultat nicht, denn im A-Finale gingen nur die Vorlauf-Sieger an den Start. So blieb für den Skuller des RV Weser das B-Finale. Und das gewann er souverän. Die Vorbereitungen für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die dann Ende Juni in München stattfinden, gehen für Legien intensiv weiter. Auch in Bayerns Landeshauptstadt startet er bei den B-Junioren im leichten Einer.kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare