weather-image
15°
×

Reiche Beute für Redfire-Team bei der Niedersachsenmeisterschaft in Bad Münder

Doppelsieg für Fröhnel und Ossowski

Taekwondo (red). Heimvorteil bestens genutzt. Bei der internationalen Niedersachsenmeisterschaft in Bad Münder machte das Redfire-Team reiche Beute und unterstrich mit fünfmal Gold, viermal Silber und Bronze in den diversen Formlauf-Disziplinen seine gute Trainingsarbeit.

veröffentlicht am 14.09.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:21 Uhr

Besonders stark präsentierte sich die weibliche Garde. Bei der Jugend C sorgten Magdalena Fröhnel und Annique Ossowski mit einem Doppel-Triumph für Furore. Einmal mehr in Top-Form war auch Selina Bartling. Mit ihrem Sieg rückte sie in der aktuellen deutschen Rangliste der Jugend I auf Platz 1.

Bei den Schülerinnen überzeugte Felina Schneider mit dem Gewinn des Meistertitels, und Hauke Niemann holte Bronze bei den Schülern. Alexander Böttinger gewann in seiner Altersklasse Silber. In den Synchron- und Paarwettbewerben gab es dann noch weitere Medaillen für Redfire, dass mit dem Jugendteam Platz eins in der Vereinswertung belegte. Im Paarlauf Jugend gewannen Magdalena Fröhnel und Lukas Labinski ebenso Silber wie Alexander Böttinger und Selina Bartling bei der Jugend I. Bronze gab es für Bianca Schönemeier und Dennis Bogatirew. In den Synchronwettbewerben konnten Fuad Mamedov, Lukas Labinski und Niels Kammann Bronze in der Jugend I erringen. Im weiblichen Bereich ging Silber an Fröhnel, Ossowski und Bombleski.

Zweimal Gold gab es dann bei der Jugend II durch Böttinger, Bogatrirew und Fabian Kentsch sowie Bartling, Schönemeier und Bombleski. Bei den Senioren holten Michael Kilian, Patrick Brock und Philipp Haverkamp Silber.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige