weather-image
21°
Judo: Aerzener verpasst Finalteilnahme nur knapp

Dieckhoff holt Bronze in Duisburg

DUISBURG. Auch auf der internationalen Judo-Matte fühlt sich Aaron Dieckhoff pudelwohl und überzeugt mit starken Leistungen. So auch beim Turnier in Duisburg, wo der 15-Jährige vom MTSV Aerzen gegen starke Konkurrenz aus Deutschland, Slowenien, Tschechien, Belgien, den Niederlanden die Bronzemedaille gewann.

veröffentlicht am 21.04.2017 um 17:48 Uhr

Aaron Dieckhoff Foto: pr
Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Halbfinale seiner Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm verpasste Dieckhoff im Duell gegen den Berliner Marko Babic nur denkbar knapp den Einzug ins Finale. Nach Ende der normalen Kampfzeit stand es Unentschieden, ehe der Aerzener im sogenannten Golden Score doch noch die Segel streichen musste.

Im Kampf um Platz drei hatte der norddeutsche Meister aus Aerzen dann aber keine Probleme und besiegte seinen Berliner Kontrahenten Habermann nach einer Hüftwurftechnik mit Ippon (die höchste Wertung im Judo). Vor dem Einzug ins Halbfinale konnte sich Aaron Diekhoff gleich dreimal, unter anderem gegen den Bochumer Klebedanz und den Berliner Constantin Wuntke, sicher durchsetzen und damit auch sein großes Talent nachhaltig unter Beweis stellen. Das Turnier in Duisburg ist derweil abgehakt, denn die nächste große internationale Herausforderung wartet schon Anfang Mai in Erfurt.

Dieser Wettkampf ist ebenfalls ein Sichtungsturnier des Deutschen Judobundes. Auch Diekhoff steht im Fokus. ro

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare