weather-image
13°

Deutschland-Pokal: Heimvorteil für TC-Fechter

Die Wölfe kommen

Hameln. „Wenn sie so fechten wie sie Fußball spielen, wird es schwierig“, scherzt TC-Kapitän Vassili Golod vor dem Pokal-Duell gegen den VfL Wolfsburg. In der Bundesliga stehen die Wölfe zur Zeit auf Platz fünf und haben damit eine gute Ausgangslage, in der kommenden Saison international zu spielen. Auch im DFB-Pokal sind sie eine Runde weitergekommen und müssen im Halbfinale beim BVB in Dortmund ran. Im Fechten sieht alles ein bisschen anders aus.

veröffentlicht am 21.02.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6957371_sp102_2102.jpg

Mit einem Freilos und einem 45:31-Überraschungserfolg gegen den Berliner FC qualifizierten sich die Wolfsburger für die dritte Runde im Deutschlandpokal. Jetzt müssen sie an die Weser reisen. „Bei großen Turnieren trifft man die Jungs selten, in der Rangliste sind sie eher in der unteren Hälfte zu finden“, sagt Golod. „Trotzdem dürfen wir sie auf keinen Fall unterschätzen.“

Der Kapitän warnt nicht ohne Grund. Aus Insiderkreisen weiß er, dass die Fechter aus der Autostadt seit geraumer Zeit hochkarätige Unterstützung bekommen. Peter Joppich, der vierfache Florettweltmeister und damit einer der erfolgreichsten deutschen Fechter überhaupt, gibt den Wolfsburgern in regelmäßigen Abständen Lektionen und plaudert beim Training aus dem Nähkästchen. „Peter wohnt eigentlich in Koblenz und trainiert mit dem Nationalkader bei Bundestrainer Uli Schreck in Bonn. Weil seine Freundin ursprünglich aus Wolfsburg kommt, ist er aber auch regelmäßig dort“, berichtet Golod.

Der Pokalfight steigt am Samstag ab 17 Uhr in der Turnhalle der Elisabeth-Selbert-Schule in der Papenstraße. Experimente sind für das Niedersachsen-Derby nicht geplant. Neben Golod stehen Malte Magerkurth und Axel Klages im Team der Heimmannschaft. „Der Deutschlandpokal ist was ganz Besonderes. Bisher lief alles nach Plan – und auch für Samstag haben wir kein Ausscheiden vorgesehen“, gibt sich Magerkurth selbstbewusst und kämpferisch. ali



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt