weather-image
12°
×

Herren 30 des DT Hameln spielen Samstag gegen Hamburg-Horn

Die Nordliga lockt – Chance für Rosensky und Co.

Hameln. Die Staffelmeisterschaft hatten die Tennisherren 30 in der Oberliga Niedersachsen mit der Auftakt-Niederlage gegen Lüneburg zwar schon früh verspielt, doch am Ende der Sommerserie reichte es nach einer erfolgreichen Aufholjagd immerhin zum zweiten Tabellenplatz. Und der beschert den Hamelnern jetzt sogar noch die Riesenchance in die Nordliga aufsteigen.

veröffentlicht am 28.08.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 10:36 Uhr

Die wollen die DTH-Routiniers um Markus Rosensky am Samstag ab 13 Uhr auf den Plätzen am Tönebönweg nutzen. Dann kommt mit dem THC von Horn und Hamm der ungeschlagene Meister der Hamburger Oberliga nach Hameln. „Das ist wie eine Wundertüte“, sagte Markus Rosensky vor der Partie. „Und wir wissen, dass aus Hamburg immer starke Gegner kommen.“

Geplatzt ist im Vorfeld die von den Hamelnern angestrebte Spielverlegung. Denn der DTH hat am Wochenende personelle Probleme. „Darauf ließ sich die spielleitende Stelle überhaupt nicht ein“, war Rosensky schnell klar. So muss das Sextett auf jeden Fall auf Oliver Theis verzichten und der Einsatz von Spitzenspieler Florian Feuerhake, der in der Punktspielrunde auch nur einmal zum Einsatz kam, ist mehr als fraglich.

Keine rosigen Aussichten für einen Aufstiegskampf, doch für Rosensky stirbt die Hoffnung erst zuletzt: „Es würde uns schon richtig weiterhelfen, wenn Florian doch noch einmal mitspielen könnte.“ Mit dabei sind gegen die starken Hamburger auf jeden Fall Tobias Köberle, der für Feuerhake auf Platz eins rücken würde, Markus Rosensky, Jens Biel, Artur Kremser und Michael Ehrhardt. Als Nummer sechs würde Lars Horst den freien Platz im Team übernehmen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt