weather-image
14°
×

Coppenbrügger Kart-Talent für die DM qualifiziert

Die kleinen Flitzer sind Nicos große Leidenschaft

Coppenbrügge. Michael Schumacher, Sebastian Vettel und Co. lassen grüßen. Fast alle großen Rennfahrer der Formel 1 haben auch mal ganz klein im Kart angefangen. Mit Nico Asche gibt nun auch ein hoffnungsvolles Motorsport-Talent aus dem heimischen Raum kräftig Gas im Mini-Boliden. Der erst neunjährige Coppenbrügger, der für den MSC Bodenwerder startet, gehört in seiner Altersklasse bereits zu den besten Kart-Slalomfahrern Niedersachsens. So hat er sich nicht nur für die Norddeutschen Meisterschaften qualifiziert, sondern darf auch bei der „Deutschen“ die Farben Niedersachsens vertreten.

veröffentlicht am 05.09.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Autor:

Ein steiler Aufstieg, denn erst vor zwei Jahren entdeckte Nico seine Leidenschaft für die kleinen Flitzer mit dem 6,5 PS-Benzin-Motor. „Als ich zum ersten Mal meine Runden drehte und die meisten Pylonen sogar stehen blieben, war bei mir die Begeisterung so groß, dass ich am liebsten gar nicht mehr ausgestiegen wäre“, schwärmt der Viertklässler noch heute von seinem Einstieg in den Kart-Sport. „Alles, was vier Räder besitzt, hat es ihm angetan“, hat auch Mutter Ulrike festgestellt. Schnell wurde auch Trainer Wilfried Warschkow – der Esperder hat schon viele Talente gefördert – auf den jungen Nico Asche aufmerksam und nahm ihn unter seine Fittiche. Und die ersten Erfolge ließen auch nicht lange auf sich warten. So belegte konnte Nico schon in seiner ersten Rennsaison vordere Plätze bei den ADAC-Landesmeisterschaften, der Stadtmeisterschaft von Hannover und beim Mittelweser-Pokal. Nach weiteren guten Platzierungen in Rinteln, Faßberg und Oschersleben (jeweils zweite Plätze) folgte allerdings ein kleines Formtief. Aber durch fleißiges Üben auf dem heimischen Parcour in Salzhemmendorf war Nico schnell wieder in der Erfolgsspur. Bei den Wertungsrennen in Peine (Dritter), Schaumburg und Hannover (jeweils Zweiter) und in Dassel (Dritter) stimmte dann auch wieder die Form. Als Belohnung für seine guten Leistungen und Vorbereitung auf die Rennen am 21. September in Hamburg (Norddeutsche Meisterschaft) und am 11./12. Oktober im Saarland (DM), darf Nico Asche am Wochenende am Spitzentraining des ADAC in Faßberg teilnehmen. Außerdem stehen für den derzeitigen Zweiten noch zwei Wertungsrennen für den Mittelweser-Pokal und die hannoversche Stadtmeisterschaft an.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige