weather-image
34°
×

RRV Weser-Zugvogel richtet erstmals in Hameln Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren aus

Der Kampf gegen die Uhr

Hameln. Wenn am Samstag um 10 Uhr an der Klütstraße in Hameln der erste Startschuss fällt, schlägt für Niedersachsens Zeitfahrspezialisten buchstäblich die Stunde der Wahrheit. Denn dann geht es bei der Landesmeisterschaft im Einzelzeitfahren um Gold, Silber und Bronze.

veröffentlicht am 03.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 18:16 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Für den RRV „Weser-Zugvogel“, der kurzfristig als Ausrichter eingesprungen ist, gehen neben Tobias Wellmann, Johannes Böcker, Bastian Engel und Malte Warnecke (Elite/U 23) auch Niklas Heise, Hendrik-Hilmar Zeddies (U19) und Caren-Alexandra Soyke (U17) an den Start. Die besten Chancen, vorne dabei zu sein, haben zwar Tobias Wellmann und Malte Warnecke. Aber die Top-Favoriten sind laut Warnecke andere: Neben dem Landesmeister Heiner Klemme (Enzen) zählen Bezirksmeister Alexander Schlenkrich, Burkhard Schlenkrich (beide Hannover), Frederik Prenzel (Braunschweig), Jürgen Rodenbeck (Wunstorf) und Julian Sinske (Göttingen) dazu.

„Im vergangenen Jahr konnte ich in einem ähnlichen Starterfeld in Göttingen Neunter werden. Für dieses Jahr habe ich mir nach sehr guter Vorbereitung etwas mehr vorgenommen, auch wenn der Kurs meiner Meinung nach kräftigeren Fahrern eher entgegenkommen sollte“, so Warnecke. Die Strecke zwischen der Klütstraße in Hameln (Start- und Zielpunkt ist etwa in Höhe des Penny-Marktes) und dem etwa fünf Kilometer entfernten Wendepunkt in Haverbeck (zwischen Ziegelweg und Dorfstraße) wird am Samstag von 9.30 bis circa 18 Uhr zur Sicherheit der Radsportler für den Autoverkehr komplett gesperrt. Nach der Landesmeisterschaft findet auf derselben Strecke ein Jedermann-Zeitfahren statt. Hier können sich Hobby-Fahrer mit den stärksten Fahrern Niedersachsens vergleichen. „Auch in diesem Rennen werden Distanzen über zehn und 20 Kilometer angeboten. Nachmeldungen sind in begrenztem Umfang möglich“, so Warnecke.

Während am Samstag in Hameln die Niedersachsenmeister im Einzelzeitfahren gesucht werden, werden am Sonntag in Pattensen die Landesmeister im Straßenrennen ermittelt. Hier hat der Hamelner Radsportverein um Kapitän Tobias Wellmann eine Medaille im Visier: „Die Rennen der bisherigen Saison verliefen vielversprechend für uns. Den Vergleich mit der Spitze in Niedersachsen brauchen wir nicht fürchten.“ Göttingen stellt mit sechs Fahrern das größte Team – vor Hannover (5), Wunstorf und Hildesheim (je 4). Für Hameln fahren „nur“ Wellmann, Böcker und Warnecke, für den Titelverteidiger Jürgen Rodenbeck (Wunstorf) wieder der Top-Favorit ist. Niklas Heise und Hendrik Zeddies gehen für den RRV bei der U19 an den Start, Carsten Rosenow, David Azizi, Bernd Soyke und Jörg Truschinski bei den Senioren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige