weather-image
22°
×

Darter des SC Diedersen qualifizieren sich als Vize-Meister der Nord-Staffel fürs Bundesfinale

Den großen Wurf im Visier

Diedersen. Auch ohne Mannschaftsführer Ingo Vogt, der wegen einer Krankheit ausfiel, machte das „Treble Bull“-Team des SC Diedersen die Vizemeisterschaft in der Dart-Bundesliga Nord perfekt.

veröffentlicht am 12.05.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

Am achten und letzten Spieltag ließen sie zu Hause nichts mehr anbrennen und besiegten den DC Bulldogs Wolfenbüttel 8:4 und anschließend das Team Blind Gewinnt Dortmund sogar 10:2. Zusammen mit Meister DC Vegesack Bremen, dem 1. DSC Bochum 1982 und Vikings DC Berlin qualifizierten sie sich damit für das Bundesfinale, das am 30./31. Mai im badischen Walldorf ausgetragen wird. Dort kämpfen die besten Teams aus der Nordstaffel mit Südmeister DV Kaiserslautern, DSV Finnegans Harp Nürnberg, SC Dartmoor Darmstadt und 1. DC O. A. Lauffen um den deutschen Meistertitel.

Rückblick: 2011 hat Diedersen den Titel in Winnweiler übrigens nur knapp verpasst. Damals wurde das „Treble Bull“-Team hinter Vegesack Bremen deutscher Vizemeister. Im Vorjahr war im Halbfinale Endstation. „Mal sehen, ob diesmal der große Wurf gelingt“, so Johann Honner, Olaf Fiß, Rainer Umlauf, Christian Block, Patrick Symanzyk, Andreas Hinz, Holger Jabben und Christian Sehring, die für die Punkte am letzten Spieltag sorgten. Mit Christian Lechtken, Marc Beckmann und vor allem Ingo Vogt haben die „Treble Bull“ beim Finale in drei Wochen noch drei weitere Asse im Ärmel, mit denen der angepeilte DM-Titel diesmal durchaus Wirklichkeit werden könnte. rhs



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige