weather-image
21°
×

Debüt auf internationaler Bühne

Bremerhaven. Das Lampenfieber war groß, denn Canan Varan (VfR Aerzen), Amy Jäckel und Leonie Brauckmann (beide RST Hummetal) waren noch nie zuvor bei einer Europameisterschaft am Start. Die Rollkunstlauf-EM in Bremerhaven war für die drei Nachwuchstalente die erste internationale Meisterschaft überhaupt.

veröffentlicht am 04.05.2015 um 15:19 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:53 Uhr

Canan Varan, Amy Jäckel und Leonie Brauckmann gehören zu den 16 jungen Rollkunstläuferinnen des neu zusammengestellten Junioren Dream Teams, das bei der EM als einzige deutsche Nachwuchsformation an den Start ging. Zwar wurde mit Rang vier die Bronzemedaille knapp verpasst, aber Trainerin Annette Ziegenhagen-Gielnik war sehr zufrieden: „Ich bin sehr stolz auf diese Leistung. Das Team ist auf einem sehr guten Weg“, lobte sie ihre Nachwuchsformation, die für ihr EM-Debüt eine vierminütige Kür zur Filmmusik von Sister Act einstudiert hatte. Im Abschlusstraining seien die Mädchen zwar noch sehr nervös gesen, aber davon war im Wettkampf nichts mehr zu spüren. Die Gesichter der 16 jungen Mädchen strahlten, als sie auf dem Parkett ihre einstudierte Choreographie zeigten. Die kam nicht nur beim Publimum sehr gut an – auch bei der Jury. Aber am Ende erfüllte sich der Medaillentraum für die Rollergirls aus Niedersachsen nicht. Sie mussten sich den starken Teams aus Italien, die Gold, Silber und Bronze holten, den Vortritt lassen. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige