weather-image
23°

Gelungene DM-Premiere: Janosch und Rösner von der LGW überzeugen als Elfte in Cottbus

Das Laura-Doppel knackt den Hausrekord

Leichtathletik (mha). Das Laura-Doppel hat in Cottbus für Erfolge gesorgt. Auch wenn es für die vier Starterinnen der LG Weserbergland bei der DM in den Blockwettkämpfen die Premiere auf nationaler Ebene war, kamen die beiden 14-Jährigen Laura Rösner als Elfte im Block Lauf und Laura Janosch im Block Wurf weit im Vorderfeld an. Für die größte Steigerung sorgt Janosch. Schon der Start mit 13,41 Sekunden über 80 Meter Hürden war gut. „Nur beim Diskuswurf ist sie mit 20,46 Metern ein wenig unter ihren Möglichkeiten geblieben“, urteilte Trainer Uwe Beerberg.

veröffentlicht am 21.08.2011 um 19:47 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_4727699_sp209_2208_5sp.jpg

Doch im Weitsprung (4,78), über 100 Meter (13,30) und vor allem mit der deutlichen persönlichen Bestleistung beim Kugelstoß von 10,85 Metern machte Janosch alles wett und insgesamt 2463 Punkte - 113 mehr als bisher. Auch Rösner stellte mit ihren 2520 Zählern einen neuen Hausrekord auf – „auch wenn sie die Nervöseste im ganzen Feld war“, meinte der Coach. Doch schon ihr Hürden-Auftritt in 12,88 Sekunden war perfekt und beruhigte die Nerven. 13,77 Sekunden über 100 Meter, 43,50 Meter im Ballwurf und der abschließende Lauf über 2000 Meter in 7:33,06 Minuten sicherten gute Punkte. Einzig beim Weitsprung auf 4,59 Meter fehlten zu Beerbergs Prognose einige Zentimeter und diese hätten bei nur 33 Punkten Rückstand auf Platz acht sogar einen Platz auf dem Podest bei der Siegerehrung bringen können. Im Block Sprint/Sprung der W 15-Schülerinnen sammelte Josephine Rohmann 2539 Punkte und wurde damit 34. Ihre Paradedisziplin war mit 12,27 Sekunden der 80-Meter-Hürdensprint. „Auch im Hochsprung war sie mit 1,48 Metern für ihre Verhältnisse überraschend gut“, sagte der Coach. Doch die Achillesferse blieb der Weitsprung. 4,51 Meter brachten sie nicht weit nach vorn. Nach 13,56 Sekunden über Meter hatte Rohmann aber noch genug Konzentration, um im letzten Versuch des Speerwurfs sich auf 25,88 Meter zu steigern.

„Das war schon bemerkenswert. Denn immerhin hat der Wettkampf in der Sonne von Cottbus fast neun Stunden gedauert“, sagte Beerberg. Es gab immer wieder Verzögerungen, auch Ausfälle der Zeitmessanlage, dafür aber kaum Zwischenergebnisse, „Die Anlage war zwar schön, aber organisatorisch war das sicher nicht der beste Wettkampf“, urteilte Beerberg.

Und damit hatte Mara Zielonka, vierte LGW-Athletin im Bunde, zu kämpfen. Im Block Sprint/Sprung der W 14-Klasse wurde sie mit 2479 Punkten 27. Nach der persönlichen Bestzeit über die Hürden (13,15) nahm sie im Hochsprung bis 1,52 Meter alle Höhen im ersten Versuch, sprang auf respektable 4,81 Meter weit und sprintete in 13,62 Sekunden ins 100-Meter-Ziel. Doch bei der langen Wartezeit bis zum Speerwurf ging die Spannung verloren. Nur auf 20,40 Meter schleuderte sie den Speer. Die neue Bestleistung im Gesamtresultat war vertan.

„Aber für alle war es eine riesige Erfahrung und zufrieden bin ich mit allen Vieren. Eine Deutsche Meisterschaft ist eben doch etwas ganz anderes als eine Landesmeisterschaft im heimischen Weserstadion“, meinte Beerberg.

Zeigte in Cottbus eine ganz starke Leistung: Laura Janosch von der LG Weserbergland wurde bei ihrer ersten DM-Teilnahme Elfte.

Foto: Görlitz



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?