weather-image
32°
×

Maximilian Gümpel und Niklas Hölscher triumphieren bei Nord-DM / Bronze für Kaya Treder und Joelle Edler

„Damit haben wir nicht gerechnet“

Hamburg. Bei der norddeutschen Meisterschaft in Hamburg trumpften die Rudertalente des RV Weser groß auf. Maximilian Gümpel und Niklas Hölscher triumphierten über die 1000-Meter-Strecke im Junioren-Zweier. Ein laut RVW-Pressesprecher Friedrich Wilhelm Peter Diesterweg „sensationeller und in der Vereinsgeschichte noch nie da gewesener Erfolg“.

veröffentlicht am 29.09.2015 um 11:23 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 12:58 Uhr

Das Hamelner Duo habe in einen „sehr hochkarätig besetzten Feld“ – unter anderem waren die diesjährigen Junioren-Weltmeister und WM-Teilnehmer am Start – die Goldmedaille gewonnen. „Vor dem Rennen haben wir absolut nicht damit gerechnet, aber wir wussten, dass wir 1000 Meter sehr schnell fahren können, nach 500 Meter waren wir immer noch vorne. Und dann wollten wir uns das nicht mehr nehmen lassen und hatten am Ende ein optimales Rennen“, so Gümpel und Hölscher nach dem Sieg. Silber ging an ein Boot des Regattaverbandes Team Nord West und Bronze an die Lübecker RG. Eine ebenfalls sehr gute Leistung lieferte Eike Steinert ab, der sich in einem ebenfalls mit WM-Teilnehmern gespickten 19er-Feld bis in das Finale kämpfen konnte. Dort kam Steinert als Fünfter hinter seinem Ruderpartner Timo Lammersdorf aus Meppen ins Ziel. Mit diesem gewann Steinert noch von 3 Monaten die Gold- und Silbermedaille bei den Jugend-DM in Köln. „Auch diese Leistung ist hoch einzuschätzen, da Steinert als Leichtgewicht so einige Schwergewichte in diesem Rennen hinter sich lassen konnte“, so Diesterweg.

Auch die Juniorinnen des RV Weser, Kaya Treder und Joelle Edler, zeigten starke Leistungen. Das Duo gewann im Juniorinnen-Zweier Bronze. Mehr war für die Beiden, die erst vor zwei Wochen zusammen in den Zweier ohne Steuermann gestiegen sind, noch nicht zu holen. Zumal Kaya Treder eigentlich noch zu den B-Juniorinnen gehört, jedoch in diesem Herbst bereits die ersten Rennen für die A-Junioren-Klasse gefahren ist.

Auch am Vortag konnten beide mit guten Leistungen auf sich aufmerksam machen. Beide erreichten das Finale der Nord-DM im Juniorinnen-Einer und belegten dort Platz 7 und 8. Insgesamt war der RV Weser mit 30 Sportlern in Hamburg, welche auf der parallel stattfindenden Hamburger Ruderregatta ebenfalls gute Ergebnisse erzielten.aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige