weather-image
13°
12 harte Runden gegen Fecko bis zum WBU-Gürtel / Omar Siala erreicht Unentschieden

Chris Herrmann boxt sich durch

Hameln. Gar nicht zufrieden war Lokalmatador Omar Siala bei seinem Boxauftritt vor heimischer Kulisse. „Dass ich in der 2. Runde vom Kampfrichter angezählt wurde, obwohl mein Gegner Wladimir Adnan Hadzihajdic keinen Wirkungstreffer erzielt hatte, enttäuscht mich doch sehr“, kommentierte der 24-jährige Junioren-Weltmeister der WBU seinen Kampf, der am Ende gegen den Bosnier unentschieden ausging.

veröffentlicht am 16.06.2013 um 16:58 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_6416231_sp209_1706_n5sp.jpg

„Ich hoffe, dass ich noch dieses Jahr an gleicher Stelle die Chance bekomme, meine wahre Stärke zu zeigen. Das bin ich meinen treuen Fans einfach schuldig“, bilanzierte Siala nach den sechs Runden. Frenetisch von seinen Anhängern angefeuert hatte er zuvor bei der Profi-Gala im Hallenbad an der Hafenstraße gleich wie die Feuerwehr losgelegt. Der Hamelner versuchte, seinem 30-jährigen Kontrahenten sofort mit gezielten Treffern an Kopf und Körper den Schneid abzukaufen. Doch dieser zeigte sich davon wenig beeindruckt und fightete zurück. „Unter dem Strich ging das Urteil in Ordnung“, musste Omars Trainer Torsten Knille einsehen, der ihm aber schon bald die Chance geben will, das Urteil zu revidieren. Die rund 200 Zuschauer erlebten an diesem Abend neben einigen weniger interessanten Duellen auch noch weitere Klasse-Gefechte. Vor allem der Hauptkampf hatte es in sich. Hier eroberte Mittelgewichtler Chris Herrmann nach zwölf hart umkämpften Runden gegen den Tschechen Wladimir Fecko knapp nach Punkten den begehrten Interkontinental-Gürtel der WBU. Ein schöner Triumph für den Knille-Schützling. „Beide haben sich wirklich nichts geschenkt und dem Publikum Boxen vom Feinsten gezeigt“, fand nicht nur Ringsprecher Michael Rohrdommel sondern auch Dr. Laszlo Nogrady, jahrzehntelang heimischer Ringarzt.

Weitere Ergebnisse: Leichtmittelgewicht: Fouad Abou Shosha Punktsieger gegen Josef Houlub (Tschechien); Cruisergewicht: Helge Rippe Punktsieger gegen Roman Horvath (Tschechien); Leichtschwergewicht: Alexander Runde (Schwerin) Punktsieger gegen Aleksander Jankovic (Bosnien); Schwergewicht: Adnan Buharalija Aufgabesieger 6. Runde gegen Radenko Kovac (Serbien); Super-Mittelgewicht: Baker Barakat (Euskirchen) Aufgabesieger 5. Runde gegen Remo Arns (Köln); Mittelgewicht: Florian Wildenhof (Altötting) Aufgabesieger 3. Runde gegen Kamil Mitras (Tschechien); Leicht-Mittelgewicht: Slavisa Simeunoviv (Bosnien) Punktsieger gegen Ünsal Arik (Regensburg). rhs

270_008_6416240_sp206_1706_5sp.jpg
  • Der Hamelner Lokalmatador war mit dem Unentschieden gegen Wladimir Adnan Hadzihajdic nicht ganz zufrieden. rhs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare