weather-image
×

Motorsport: Hehlener gewinnt Pro Thunder Serie 2016

Champion! Lange schnell am Ziel

veröffentlicht am 03.10.2016 um 17:09 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:08 Uhr

Klaus Frye

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

„Kalt, und dann auch noch Regen, eigentlich für so ein Rennen ein total beschissenes Wetter“, musste nicht nur Lange, der sich beim Qualifying mit seiner 160 PS starken Ducati den zweiten Startplatz sicherte, zugeben. Ohne großes Risiko und seinen schärfsten Kontrahenten Hans Paßberger, der am Ende nur auf Rang sieben landete, stets unter Kontrolle, hielt er sich lange Zeit als Vierter in der Führungsgruppe auf. Gerade als sich der Hehlener kurz vor dem Ende des ersten Wertungslaufes wieder auf den zweiten Platz vorgeschoben hatte, folgte nach einem Sturz der Abbruch. „So blieb für mich nur Rang vier“, klärte Lange auf. Doch damit war er auch am Ziel seiner Träume. Der Gesamtsieg in der Pro Thunder Serie 2016 war ihm nicht mehr zu nehmen. „Ich bekam zwar nur den kleinsten Pokal, doch der war in diesem Jahr für mich auch der wichtigste“, freute sich Lange noch einen Tag nach seinem sportlichen Triumph.

Am zweiten Renntag hatte sich das Wetter in Oschersleben nicht geändert. Nach schwachem Start kämpfte sich Lange auf der regennassen Strecke durch das Feld. „Ich wollte zum Abschluss noch einmal gewinnen“, hatte er sich vor dem Finale als Ziel gesetzt. Doch am Ende musste sich der Motorradfreak von der Weser hauchdünn geschlagen geben, war aber auch mit dem zweiten Platz absolut zufrieden.

Für die kommende Saison schmiedet Stephan Lange trotz beruflicher Belastung erneut große Pläne: „Da würde ich gern die Klasse wechseln und in die Super Bike-Serie aufsteigen. Da könnte ich gut mitfahren.“

Auch Dauerregen konnte Stephan Lange nicht stoppen. Foto: pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige