weather-image
21°
×

Hamelner Gewichtheber überzeugen bei Norddeutscher Meisterschaft in Bremen

Bronze für Marco Bruns und Ralf Gogolin

Gewichtheben (aro). In Bremen wurden die Norddeutschen Meistertitel im Gewichtheben vergeben. Von der Kampfgemeinschaft TC Hameln/BW Tündern waren der 17-jährige Marco Bruns, Ralf Gogolin (31) und Neuzugang Fabian Jablonski (15) dabei. Und das durchaus erfolgreich: Bruns und Gogolin holten Bronze.

veröffentlicht am 18.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 19:41 Uhr

Auch Jablonski gab laut Trainer Roman Bossauer bei seiner Premiere eine gute Vorstellung ab: „Mit allen sechs gültigen Versuchen absolvierte der 15-Jährige souverän seinen ersten Wettkampf mit 27 Kilogramm im Reißen und 37 im Stoßen. Wäre Fabian nicht außer Konkurenz angetreten, wäre er in seiner Alters- und Gewichtsklasse Norddeutscher Vize-Meister geworden.“

Sehr spannend ging es bei Ralf Gogolin im Mittelschwergewicht (bis 94 kg) der Senioren zu. „Eine Chance hatte er nur, wenn er im Reißen seine Führung ausbauen kann. Und das ist ihm gelungen.“ Nach drei gültigen Versuchen mit 85 Kilogramm im Reißen lag er vor seinem direkten Gegner Michael Methner (Hamburg), der bei 75 Kilogramm stecken geblieben war. Damit musste der Hamburger im Stoßen aufgrund des leichteren Körpergewichts genau 10 Kilogramm mehr stoßen, um den Hamelner zu schlagen. „Zwar schaffte Ralf in seinem dritten Versuch die Last von 106 Kilogramm nicht, er lag trotzdem am Ende mit 185 Kilogramm im Zweikampf drei Kilogramm vor dem Hamburger, der nur 182 im Zweikampf erreicht hat.“ In Topform präsentierte sich Marco Bruns im Halbschwergewicht (bis 85 kg) der Junioren. Im Reißen erreichte Bruns 65 Kilogramm, und im Stoßen kam der 17-Jährige auf sensationelle 90. „Ohne Fehlversuche verbesserte Marco seine persönliche Bestleistung um sagenhafte 13 Kilogramm. Seine Leistung beeindruckte sogar den anwesenden Landestrainer Andy Milik, der Marco viele weitere Erfolge prophezeite“, sagte Bossauer.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige