weather-image
×

Bronze für Haidari beim Sachsen-Anhalt-Cup

Taekwondo-Kämpfer Alisina Haidari vom TC Hameln gewann beim Internationaler Sachsen-Anhalt-Cup Bronze im Vollkontakt. Kurios: Sein Teamkollege Dilpreet Banis siegte, ohne überhaupt gekämpft zu haben.

veröffentlicht am 15.11.2021 um 17:16 Uhr
aktualisiert am 15.11.2021 um 19:20 Uhr

HALLE. 480 Taekwondo-Kämpfer waren in Halle an der Saale beim Internationalen Sachsen-Anhalt-Cup am Start – unter anderem auch Dilpreet Banis und Alisina Haidari vom TC Hameln. Haidari (Jugend bis 51 kg) musste sich im Halbfinale Andrei Pruteanu aus dem Team des zweifachen Olympiateilnehmers Levent Tuncat mit 10:30 geschlagen geben und gewann Bronze. Nach 0:10-Rückstand in der ersten Runde kämpfte sich der Hamelner zwar noch einmal auf 10:18 heran, aber am Ende war der Gegner dann doch eine Nummer zu groß. „Alisina ging aber erhobenen Hauptes und auf eigenen Beinen von der Wettkampffläche“, lobte TC-Trainer Manfred Thiele den Kampfgeist seines Schützlings. In der Herren-Klasse siegte Dilpreet Banis kampflos, weil die Gegner beim Wiegen entweder zu leicht oder zu schwer für die Gewichtsklasse (80 – 87 kg) waren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige