weather-image
19°
×

Nord-DM: Bronze bei Debüt über 400 Meter / Nele Fasold gewinnt zwei Medaillen im Hürdensprint

Bronze beim 400-Meter-Debüt: Für Victoria Meyer läuft’s prima bei der Nord-DM

Bei der Nord-DM in Bremen sorgte Victoria Meyer von der LG Weserbergland mit Bronze im 400-Meter-Lauf für die größte Überraschung des Tages. Silber und Bronze gewann Nele Fasold im Hürdensprint über 400 und 100 Meter.

veröffentlicht am 13.09.2021 um 15:52 Uhr
aktualisiert am 13.09.2021 um 19:00 Uhr

Autor:

HAMELN. Die Nachwuchs-Leichtathletinnen der LG Weserbergland haben die 400-Meter-Runde für sich entdeckt – egal, ob mit oder ohne Hürden. Das haben sie bei der norddeutschen Meisterschaft der Männer, Frauen und U18-Jugend in Bremen unter Beweis gestellt. Für die größte Überraschung sorgte Victoria Meyer. Sie trat zum ersten Mal in ihrer Karriere über 400 Meter an und holte in 60,28 Sekunden als beste Niedersächsin im Feld gleich Bronze. Auch die sonst als ungünstig angesehene Innenbahn störte sie nicht. „Da hatte ich alle im Blick und konnte hinterherlaufen. Sonst wäre ich vielleicht zu langsam angegangen. Hat jedenfalls unglaublich Spaß gemacht“, sagte Meyer. Ihr Trainer Uwe Beerberg war ebenfalls begeistert: „Sie kann sich im Training unglaublich quälen.“ Das sei für 400-Meter-Spriter fast Grundvoraussetzung.

Nord-DM: Silber und Brone für Nele Fasold

Ohne Qualifikationsleistung hatten Nele Fasold und Felina Kerl für die 400-Meter-Hürden-Runde für Bremen gemeldet – und wurden dennoch angenommen. Das Vertrauen bestätigten beide. Fasold (65,51) hatte im Ziel nur Anouk Krause-Jentsch (Neuköllner SF/63,62) und Marie Kux (MTV Lübeck/ 64,52) vor sich und holte Bronze. Kerl (66,01) wurde Vierte. In der Frauen-Klasse musste sich U20-Athletin Sarah Neitz messen. Mit Rang vier und 11,63 Metern im Kugelstoß war sie zufrieden. Nur der erste Zwölf-Meter-Stoß ließ noch weiterhin auf sich warten. „Ein Stoß war dabei, der so weit ging. Nur konnte sie ihn nicht halten“, sagte Beerberg. Am zweiten Tag sicherte sich Nele Fasold mit Silber ihre zweite Hürdenmedaille. Auf ihrer Spezialstrecke 100 Meter Hürden entschied sich das Rennen aber erst auf der Ziellinie. In 14,60 Sekunden lag Fasold knapp hinter Bernice Amafo (14,56) aus Stade.

Senioren-DM: Platz vier für Herbert Werner

Bei der deutschen Senioren-Meisterschaft in Baunatal hat Herbert Werner von der LGW über 800 Meter die Medaillenränge knapp verpasst. Im Rennen der M70-Senioren kam er nach 2:55,60 Minuten als Vierter an. „Ich bin zufrieden. Das war drei Sekunden schneller als bisher in der Saison. 200 Meter vor dem Ziel dachte ich allerdings noch, ich kriege den Dritten noch“, sagte Werner. Doch sein Rivale Rudolf Hüls (LG Lage Detmold) konnte noch zulegen und blieb zwei Sekunden vor Werner.

Herbert Werner wurde bei der Senioren-DM über 800 Meter Vierter. Foto: Görlitz

Niedersachsen holt Gold mit Samuel Kedzierski und Lotta Werner

Wie in den vergangenen Jahren zumeist haben die U16-Jugendlichen aus Niedersachsen auch in diesem Jahr den Vergleichskampf der Nord-Bundesländer gewonnen. Mit 116 Punkten lagen sie nach den 27 Disziplinen bei Mädchen und Jungen klar vor Berlin (91) und Schleswig-Holstein (89). Mit seinem 100-Meter-Sieg in 11,58 Sekunden steuerte Samuel Kedzierski (LGW) die je Disziplin maximal möglichen fünf Punkte bei. Auch in den siegreichen 4 x 100-Meter- (43,70) und 4 x 200-Meter-Mixed-Staffeln (1:40,13) stand Kedzierski als Startläufer. Im Kugelstoß kam er als Drittbester im Feld auf 14,54 Meter, sein niedersächsischer Mitstreiter William Wolzenburg (SV Georgsheil/16,85) kam allerdings in die Wertung. Platz drei im Weitsprung (5,28) und immerhin drei Punkte steuerte Lotta Werner (LGW) bei. Sie sprintete ebenso wie Kedzierski in der 4 x 200-Meter-Staffel zum Sieg und trug den Staffelstab sogar als Schlussläuferin ins Ziel.mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige