weather-image
13°
Bundesranglistenturnier Nord in der Abraham-Lincoln-Realschule

Böttinger glänzt mit dreimal Gold

Taekwondo (red). Redfire Bad Münder nutzte erwartungsgemäß den Heimvorteil und bleibt die Nummer eins in Deutschland. Beim Bundesranglistenturnier Nord in der Abraham-Lincoln-Realschule überzeugte das Team von Trainer Christian Senft mit überragender Technik und gewann die Teamwertungen bei den Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern.

veröffentlicht am 20.03.2012 um 12:56 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

270_008_5338365_sp201_2103_4sp.jpg

Sieben Goldmedaillen, dreimal Silber und viermal Bronze wanderten so in den ohnehin schon reichlich gefüllten Trophäenschrank. Zum Top-Athleten avancierte Alexander Böttinger mit drei Goldmedaillen. Er gewann nicht nur im Einzel sondern auch im Paarlauf mit Selina Bartling und im Teamwettbewerb an der Seite von Fabian Kentsch und Dennis Bogatirew. Siegreich auch Magdalena Fröhnel im Einzel sowie mit ihren Synchron-Kolleginnen. Lukas Labinski landete im Synchron-Wettbewerb zusammen mit Fuad Mamedov und Niels Kammann ebenfalls ganz oben auf dem Podest.

Von dort jubelte in Bad Münder auch Nachwuchstalent Felina Schneider in der Einzelkonkurrenz. Silber gewannen Christian Senft, Michael Bußmann und Kai Müller im Team-Wettbewerb.

Zweite wurden zudem Labinski und Fröhnel im Paarlauf sowie Pascal Otto im Einzel-Wettbewerb.

Bronze gab es noch für Senft, Bartling im Einzel, Kentsch und Carina Hergesell in der Kategorie Paar sowie bei den Herren für Patrick Brock, Michael Kilian und Philipp Haverkamp.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare