weather-image
13°
×

Auch Lennart Granzow glänzt bei den Kreismeisterschaften

Blumen, Bronze, Titel – und ein Rekord für Nele

Leichtathletik (mha). Nochmals ein volles Haus hatte Veranstalter LG Weserbergland bei den Kreismeisterschaften der Schüler und Jugend im Weserberglandstadion. 150 Nachwuchs-Asse gingen hier an den Start.

veröffentlicht am 12.09.2011 um 15:04 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:21 Uhr

Leichtathletik (mha). Nochmals ein volles Haus hatte Veranstalter LG Weserbergland bei den Kreismeisterschaften der Schüler und Jugend im Weserberglandstadion. 150 Nachwuchs-Asse gingen hier an den Start. Ihre Sprintklasse zeigte Nele-Felicitas Werner von der LG Weserbergland. Die W-11-Schülerin lag auf der 50-Meter-Strecke in 7,71 Sekunden um Längen vor Hannah Göbbels (LGW/8,33). Auch der Hochsprung (1,30) und Weitsprung (4,48) ging an Werner. Laurena Matuschke vom VfL Hameln kam als Zweite auf 4,34 Meter. Zuvor hatte Nele Werner schon in Königs Wusterhausen für Furore gesorgt. Beim Wettbewerb „Deutschland sucht die Supersprinterin“ gewann sie über 50 Meter in 7,47 Sekunden Bronze und verbesserte zudem auch noch den alten Kreisrekord aus dem Jahr 1996. Den Weitsprung der B-Jugend gewann Patrick Mahnkopf mit 5,44 Metern, doch dahinter freute sich Sven Niemeier ebenso. Mit 5,20 Metern übertraf er erstmals die Fünf-Meter-Marke. Yannik Strunk (alle LGW) jubelte über seinen Sieg bei den M-14-Schülern mit 5,14 Metern.

Ein dreifaches Duell lieferten sich Lennart Granzow und Johannes Fuhrmeister (beide LGW) bei den M-12-Schülern. Mit persönlicher Bestzeit von 10,87 Sekunden hatte Granzow über 75 Meter die Nase vor Fuhrmeister (10,93), dieser holte dagegen den Hochsprung-Titel. Er hatte bei einer von beiden übersprungenen Höhe von 1,48 Metern weniger Fehlversuche. Im Weitsprung wiederum lag Granzow (4,57) vor Fuhrmeister (4,26). Auf der 60-Meter-Hürden-Strecke trat nur Granzow an und stellte in 11,28 Sekunden eine weitere persönliche Bestleistung auf. Jeweils doppelte Meister wurden die LGW-Brüder Sarojin (M9) und Samu Widura (M8). Der Ältere sprintete die 50 Meter in 8,37 Sekunden und sprang 3,95 Meter weit, der Jüngere war mit 9,03 Sekunden und 3,42 Metern kaum schlechter.

Die A-Schülerinnen der LGW strahlten am hellsten in der Staffel über 4 x 100-Meter. 51,57 Sekunden bedeuteten für Josephine Rohmann, Maja Trivuncic, Laura Janosch und Ayleen Magret Guder Saisonbestzeit.

Doppelsieger: Lennart Granzow.

Da wollte das 4 x 75-Meter-Quartett der B-Schülerinnen nicht nachstehen. In 43,28 Sekunden legten Maxi Holzschuh, Jana Beerberg, Jana Weber und Runa Dörr eine weitere Saisonbestzeit nach. Im spannenden 75-Meter-Einzelduell trieben sich Beerberg (11,13) und Holzschuh (11,16) in der W-13-Klasse gegenseitig zu Höchstleistungen. Beerberg gewann den Hochsprung (1,32), Holzschuh den Weitsprung (4,18).

Nele-Felicitas Werner von der LG Weserbergland gewann drei Titel bei den Kreismeisterschaften. Außerdem holte die 11-Jährige noch Bronze beim Wettbewerb „Deutschland sucht die Supersprinterin“.

Fotos: nls/2



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt