weather-image
34°
×

Hamelns Kanuten Kriegel, Heidotting und Vogel in Hannovers Booten nur WM-Außenseiter

Blume zum Medaillensammeln nach Toronto

Kanu (kf). Die Koffer sind gepackt, denn schon am Dienstag geht es los. Dann beginnt im kanadischen Toronto die Drachenboot-Weltmeisterschaft für Vereinsmannschaften. Erstmals nehmen in der Hauptstadt der Provinz Ontario gleich drei Paddler und eine Paddlerin des Hamelner Kanu-Clubs an der Klub-WM teil. Internationale Erfahrungen kann bereits Josef Blume vorweisen.

veröffentlicht am 15.07.2011 um 19:50 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 05:21 Uhr

Der Hamelner Drachenboot-Spezialist, der auch diesmal für das Rheingau-Team aus Wiesbaden-Schierstein an den Start geht, konnte bereits in den Vorjahren WM-Luft in Südkorea und Ungarn schnuppern. Blume steigt in Toronto mindestens sechsmal in das Standard-Boot. Gemeinsam mit den Teamkollegen geht er in der Männerklasse über 200, 500 und 2000 Meter ins Rennen. Auf den gleichen Distanzen startet der Hamelner auch in der Mixedklasse. Doch sechs Auftritte sind nicht genug: Blume rechnet auch mit seinen Einsätzen über 200 und 500 Meter im Small-Boot, in dem nur zehn Paddler für hohes Tempo sorgen. Die Rheingauer, fünffacher deutscher Meister, gehen bestens vorbereitet in die WM-Rennen und zählen erneut zu den großen deutschen Medaillenhoffnungen.

„Von nichts kommt nichts“, hieß es deshalb schon in der Vorbereitungszeit für Josef Blume. Viermal wöchentlich trainierte er in einem Outrigger auf der Weser. Dazu fuhr er jeden Monat zweimal nach Wiesbaden, wo er mit seinen Schiersteiner Teamkollegen den Rhein durchpflügte. Das Hamelner Trio Michael Vogel, Manfred Heidotting und Nora Kriegel steigt in Kanada, wo bereits 2006 die Drachenboot-WM stattfand, in die Masters-Boote des Hannoverschen Kanu-Clubs. Gemeinsam starten sie in der Mixed-Klasse ebenfalls über 200, 500 und 2000 Meter. Dazu gehen Vogel und Heidotting in den Small-Booten auf die Strecke. Bestens vorbereitet fliegen die Hamelner auf jeden Fall nach Kanada. Auch Vogel, Heidotting und Kriegel haben nicht nur in Hannover zahlreiche Trainingskilometer hinter sich. Gemeinsam bereiteten sie sich auf der Weser im Boot des KC Hameln akribisch auf ihre WM-Premiere vor. Die Drachenboote aus der Landeshauptstadt zählen zwar nicht zum engsten Favoritenkreis. Aber zumindest eine Medaille wollen die drei Hamelner aus Kanada mitbringen.

Premiere bei der Weltmeisterschaft in Kanada für Nora Kriegel, Manfred Heidotting und Michael Vogel. Foto: mb

Bestens vorbereitet und mit harten Trainingskilometern im Out-rigger fährt der Hamelner Josef

Blume zur Drachenboot-WM nach Toronto. Foto: mb



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige