weather-image
14°
×

LG-Leistungsträger angeschlagen

Beerberg bangt um Granzow und Zielonka

Wilhelmshaven. An der Nordseeküste geht der Kampf um die Landestitel in die nächste Runde. Nun sind die U 20- und U 16-Jugendlichen an der Reihe. Doch vor den Wettkämpfen in Wilhelmshaven sind ausgerechnet die beiden Vorzeigeathleten der LG Weserbergland angeschlagen. „Lennart Granzow hat Rückenprobleme. Wir werden vor Ort sehen, wo er antreten kann“, orakelt Trainer Uwe Beerberg. In Topform wäre Granzow bei der M 15 sowohl im Hochsprung als auch im 80-Meter-Hürdensprint ein Titelkandidat. Auch der Weitsprung und die Staffel stehen noch auf seinem Plan.

veröffentlicht am 18.07.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 17:18 Uhr

Bei den Schülern könnten Tim Semmler (M 15) als einer der besten Hürdensprinter über 300 m und Laura-Sophie Kruse (W 14) mit guten Aussichten im Weitsprung sowie den weiteren Starts über 100 m und im Hochsprung einspringen. Hinter ihren geplanten drei Einsätzen bei der U 20 stehen auch bei Mara Zielonka noch Fragezeichen. „Seit der Meisterschaft in Bremen hat Mara wegen einer hartnäckigen Erkältung kaum trainieren können. Die Staffel wird sie laufen. Aber beim Hoch- und Weitsprung werden wir vor Ort überlegen, was geht“, sagt Beerberg.

Doreen Dehne (100 m, 200 m), Laura Janosch (100 m), Josephine Rohmann mit Medaillenchancen über 100 Meter Hürden und Maja Trivuncic (100 m, 200 m) sind die weiteren Sprinterinnen der LG Weserbergland, die auch den Staffelkampf gegen das favorisierte Bremer Quartett aufnehmen werden. „Gewinnen werden wir wohl nicht. Aber wenn wir unsere Zeit von 49,74 Sekunden verbessern, bin ich schon zufrieden“, meint der Coach. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige