weather-image
29°

Auf einen Blick: Hier läuft Silvester was

NIEDERSACHSEN. Der letzte Tag im Jahr gehört traditionell den Läufern. Wir geben einen Überblick über alle Silvesterläufe in der Region.

veröffentlicht am 22.12.2017 um 16:02 Uhr

In Hannover laufen an Silvester bis zu 3000 Aktive rund um den Maschsee. Foto: dpa

EMMERTHAL


42. Silvesterlauf: Strecke: 2250 Meter für Schüler und Jugend, 6900 Meter für Männer und Frauen. 6500 Meter für Walker. Der 300-Meter-Bambini-Lauf ist zum zehnten Mal Bestandteil des Emmerthaler Laufes. Startbereich: Schul-, Sport- und Kulturzentrum, OT Kirchohsen, Neue Straße, 13.10 Uhr (Bambini), 13.30 Uhr (Schüler); 13.50 Uhr (Walking), 14.10 Uhr (Männer, Frauen, Senioren, Jugend); Startgeld: 7,50 Euro, Schüler 4 Euro, Bambini: 2 Euro, Walker (mit Zeitmessung) 6 Euro, Walker (ohne Zeitmessung) 3 Euro; Nachmeldegebühr: zusätzlich 3 Euro. 778 Teilnehmer im vergangenen Jahr. Meldungen: bis zum 30. Dezember, 20 Uhr im Internet www.silvesterlauf.tsg-emmerthal.de Nachmeldungen bis 45 Minuten vor dem jeweiligen Start möglich. Die Teamwertung im Hauptlauf ist zum sechsten Mal im Programm. Vier bis sieben Läufer bilden eine Mannschaft, die Summe der vier besten Zeiten ergibt das Mannschaftsresultat. Das Besondere: Als Erinnerung gibt es eine von Aquarell-Künstler Norbert Feist entworfene Erinnerungskachel. Dieses Jahr mit dem Landschaftsmotiv aus Amelgatzen. Die Zeitmessung erfolgt mit einem Leihchip. Nur bei der Rückgabe gibt es auch die Erinnerungskachel. Drei Geldpreise (100, 60, 40 Euro) werden unter den Teilnehmern verlost. Voraussetzung ist die Anwesenheit bei der Siegerehrung.


HANNOVER


21. Silvesterlauf: Strecke: eine Maschseerunde ca. 5,8 Kilometer, Kinderlauf 1000 m; Start am Fackelläufer, Nordufer um 12.45 Uhr für Läufer, um 12.55 Uhr für Walker; Kinderlauf um 12 Uhr (Jahrgang 2005 bis 2008) und um 12.15 Uhr (Jahrgang 2008 und jünger). Startgeld: 9 Euro, Kinderlauf kostenfrei (freiwillige Spende zugunsten der Apparte Assistenzhunde); Das Teilnehmerlimit liegt bei 3000 Läufern. Online-Meldungen: bis 26. Dezember unter www.silvesterlauf-hannover.de. Begrenzt Nachmeldungen und Startnummernausgabe: 29. und 30. Dezember bei Karstadt-Sports sowie am Starttag zwischen 11 und 12.15 Uhr bei der Startnummernausgabe möglich, sofern das Limit von 3000 Läufern noch nicht erreicht ist. Das Besondere: Der Kultlauf ist Treffpunkt aller Spitzen-, Breiten- und auch Promi-Läufer der Stadt. Er gehört laut dem Veranstalter zu Hannover wie die Nanas und der Maschsee. Nach dem Lauf werden bei Glühwein- und Krapfen die Feierlichkeiten zum Jahreswechsel eingeläutet. Kostümierte Läufer gehören ebenfalls zum Bild des Rennes, das zu den größten Silvesterläufen Deutschlands gehört. Zum Starterpaket für jeden Teilnehmer gehört auch ein Gutschein von Karstadt-Sports über 10 Euro. Unter dem Motto „Gemeinsam laufen und Gutes tun“ läuft eine Charity-Aktion. Der Erlös kommt dem Verein Apporte Assistenzhunde zu.


HANNOVER


3. Leine-Silvesterlauf : Strecke: 7,7-km-Rundkurs am Leine-Ufer. Start- und Zielbereich: Vereinsheim des HRC Hannover, Weddigenufer 23; Start: 13 Uhr; Startgeld: 5 Euro; Nachmeldegebühr zusätzliche 2 Euro. Meldungen bis 30. Dezember im Internet unter www.silvesterlauf-an-der-leine.de. Anmeldungen bis zum 30. Dezember. Diese können auch während der Geschäftszeiten bei Blade Runner am Steintor abgegeben werden. Das Besondere: Ruhe, Gemütlichkeit und familiäre Atmosphäre sind Kontrastpunkt zum Trubel des fast immer ausverkauften Rennens am Maschsee. Glühwein und Bratwurst von der HRC-Jugend gehören nach dem Lauf zum gemütlichen Jahresausklang. Bei der 2. Auflage im vergangenen Jahr verdoppelte sich die Teilnehmerzahl auf 101 Renner.


HASEDE


33. Silvesterlauf: Strecke: 10 oder 5 Kilometer auf flachen Wirtschaftswegen, 1200 und 600 Meter Schnupper- und Kinderlauf. Start: Turnhalle Dechant-Bluel-Straße, 12.00 Uhr (5 km), 12.30 Uhr (10 km), 13.30 Uhr (600-Meter-Schnupperlauf), 13.40 Uhr (1,2 km Volkslauf); Startgeld: 10 km: 10 Euro (Voranmelder 8 Euro), 5 km: 10 Euro (8 Euro), Schnupperlauf: 4 Euro, Kinderlauf: 4 Euro. Für den in die Startnummer integrierten Leih-Chip zur Zeitmessung wird keine Gebühr erhoben, aber es wird um Rückgabe gebeten. 864 Teilnehmer im vergangenen Jahr, davon 439 im Fünf-Kilometer-Rennen. Meldungen im Internet bis zum 29. Dezember, 18 Uhr, www.lauftreff-tushasede.de. Dort gibt es auch den aktuellen Meldestand. Nachmeldungen werden am Veranstaltungstag bis 60 Minuten vor dem Start nur angenommen, wenn noch Plätze frei sind. Der Wettkampf ist auf 1000 Teilnehmer begrenzt. Das Besondere: Das Mitführen von Hunden ist nicht gestattet – außer Blindenhunde.


BURGWEDEL


32. Burgwedeler Silvesterlauf: Strecke: 5,3 km über Feld- und Waldwege; Start: Springhorst-See. 13.30 Uhr; Startgeld: 9 Euro, Jugendliche 6 Euro, Schüler 6 Euro, Nachmeldegebühr 3 Euro; Die Rekordzahl von 250 Teilnehmern gab es im vergangenen Jahr. Online-Anmeldungen sind über www.sv-burgwedel.de/triathlon bis zum 30. Dezember, 23.59 Uhr, möglich. Nachmeldungen am Starttag zwischen 11.30 und 13 Uhr kosten 3 Euro mehr. Das Besondere: Bei der Startnummerntombola gibt es viele Sachpreise, die allerdings nur unter den bis zum 28. Dezember, 24 Uhr, vorangemeldeten Teilnehmern verlost werden. Die drei Erstplatzierten bei Männern und Frauen bekommen Pokale und Einkaufsgutscheine bei Bladerunner Hannover, Pokale gibt es auch für die drei Ersten bei männlicher sowie weiblicher Jugend, Schülern und Schülerinnen. Die größte Gruppe erhält einen Präsentkorb.


POGGENHAGEN


30. Silvesterlauf: Strecke: 8,2 km sowie 2,35 km im Schüler-Rennen. Start und Ziel: Sportplatz des TSV Poggenhagen; Um 14 Uhr werden beide Rennen gleichzeitig gestartet. Startgeld: 5 Euro (Kinder und Jugendliche: 4 Euro), keine Nachmeldegebühr; 207 Läufer waren vor Jahresfrist am Start. Traditionell wird das Rennen in Poggenhagen mit einer Silvesterrakete gestartet. Meldungen bis 30. Dezember, 18 Uhr, im Internet unter der Adresse www.tsv-poggenhagen1946.de oder Silvester ab 12 Uhr bis 15 Minuten vor dem Start im TSV-Clubhaus. Das Besondere: Die ersten fünf Männer und Frauen der beiden Hauptläufe erhalten eine Flasche Sekt, alle Kinder bekommen Schokolade, einen Pokal gibt es für die zahlenstärkste Läufer-Gruppe – aber nur die Voranmeldungen zählen.


BARSINGHAUSEN


27. Silvesterlauf: Strecke: ca. anspruchsvolle 9,25 km im Deister mit 200 Höhenmetern. Nach der Premiere im Vorjahr bleibt auch der wellige 5,8-Kilometer-Lauf mit Wendepunkt an der Bärenhöhle im Programm. Der 2,4-Kilometer-Kinderlauf bis zum Spalterhalsbach hat nur geringe Steigungen; Startgeld: kostenfrei; Start: 11 Uhr am Waldstadion; 150 Teilnehmer waren im vergangenen Jahr dabei. Meldungen: kostenfrei am Veranstaltungstag. Das Besondere: Entspanntes Laufen ohne Uhr. Wie in den vergangenen acht Jahren wird der Lauf ohne Zeitmessung, aber auch ohne Startgebühr ausgetragen. Nach dem Lauf soll bei Sekt und Softgetränken gefachsimpelt und gefeiert werden.


LEHRTE


7. Silvesterlauf: Strecken: 6,5 km und 1100 m. Start: Stadtpark nahe der Sporthalle Schlesische Straße; Um 11 Uhr wird der Kinderlauf über 1100 Meter gestartet, das Rennen über zwei Runden im Stadtpark beginnt um 11.30 Uhr. Startgeld: 7 Euro, Kinderlauf 3 Euro, 2 Euro Nachmeldegebühr; Online-Anmeldungen sind auf der Internetseite www.lehrtersv-triathlon.de möglich. Meldungen bis 28. Dezember oder danach als Nachmeldung am Starttag bis 10 Uhr. Das Besondere: Den Siegersekt gibt es für den schnellsten Mann und die schnellste Frau. Medaillen gibt es für die ersten drei und im Kinderlauf für alle. Zu der von den Lehrter Triathleten geschaffenen familiären Atmosphäre gehört auch das deftige Buffet, die Alternative zu Krapfen und Kuchen. Die Rekordmeldezahl von 144 gab es im Vorjahr.


DEDENSEN


19. Silvesterlauf: Strecke: bestimmt jeder selber. Gelaufen wird hin und zurück am Kanal, spätestens nach einer Stunde müssen alle zurück am Startpunkt sein. Startgeld: keins; Start: 14 Uhr an der Kanalbrücke in Dedensen; 40 Teilnehmer im vergangenen Jahr. Meldungen: kostenfrei am Veranstaltungstag. Das Besondere: Ohne Uhr. Von Laufen, Walken über Nordic Walken bis zu Spazieren ist alles erlaubt. Im Ziel gibt es Tee und Glühwein und auch Selbstgebackenes, um nach dem Lauf noch ein wenig feiern zu können.


ADENSEN


4. Calenberger 100-Meilen-Lauf: Nur für Ultra-Läufer: 100 Meilen (160 km). Start: Sportheim Adensen, 31. Dezember, 6 Uhr; Zielschluss: 1. Januar, 12 Uhr; Flache Zehn-Meilen-Wendepunktstrecke zwischen Adensen und Rössing. Startgeld: 40 Euro; Nachmeldungen sind nicht möglich; Online-Anmeldungen sind auf der Internetseite www.schloss-marienburg-marathon.de möglich, alternativ per Email an heinrich.schuette@htp-tel.de. Meldungen bis 28. Dezember. Der Lauf ist nur etwas für die Härtesten. Es wird über maximal 20 Stunden gelaufen. Ab 50 Meilen kann der Lauf regulär alle 10 Meilen abgebrochen werden. Eine Handvoll von bis zu neun Läufern nahm diese Prüfung im Vorjahr auf sich.


LETTER


Neujahrslauf am 1. Januar: Strecke 6 oder 7 km, Start: Jugendzentrum Letter, Klöckner-straße 15, 12 Uhr. Kostenfreier Start. Infos: www.sg-letter-05.de/Neujahr. Das Besondere: Der Lauf kann als Aufwärmprogramm für das traditionelle Neujahrsschwimmen der SG Letter 05 um 13 Uhr im Kanal genutzt werden. mha

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare