weather-image
15°
Gelungener Kampfabend des SC Saaletal in der Oldendorfer Sporthalle / Siege für Weiss, Falke und Unger

Auch Südafrika boxt munter mit

OLDENDORF. Bei der dritten Auflage der „Fightnight“ des Sportclub Saaletal in Oldendorf sahen die Zuschauer in der restlos ausverkauften Saaletal-Sporthalle wieder etwas Neues. Südafrikanische Boxer waren zu Gast und sorgten für exotische Stimmung.

veröffentlicht am 05.06.2017 um 17:41 Uhr

Denis Peter (Saaletal/re.) unterlag Sebastian Föste aus Celle. gök
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wenn ein Boxer vom schwarzen Kontinent in den Ring stieg, wurde er lautstark mit Gesängen unterstützt. So etwas hatten viele Besucher auch noch nicht miterlebt. Schon seit einigen Jahren kooperiert der Niedersächsische Boxsportverband mit dem Landessportbund und beherbergt einmal im Jahr südafrikanische Boxer für eine Woche in Deutschland. Auch dieses Jahr hatten die Organisatoren vom Vorstand des Boxverbandes um Präsident Burkhard Schröder und Pressewart Torsten Hoge zusammen mit Helmut Unger vom SC Saaletal wieder einen Kampfabend für die Südafrikaner organisiert. Die zahlreichen Boxfans in der Oldendorfer Sporthalle sahen dadurch neben den starken heimischen Kämpfern vom SC Saaletal auch weitere Duelle auf hohem Niveau.

Domenik Hirsch vom AKBC Wolfsburg etwa zeigte im Kampf gegen den südafrikanischen Vizejugendmeister Mawethu Limo eine gute Leistung und gewann nach Punkten. Auch für die Lokalpatrioten Lorenzo Weiss, Hendrik Falke und im letzten Kampf des Abends Florian Unger verlief die Oldendorfer „Fightnight“ erfolgreich.

Erfreut war Mit-Organisatorin Hayra Unger besonders darüber, dass die Tombola so gut angenommen wurde. In den nächsten Tagen wird der Erlös von den Boxern dem Kinderhospiz Löwenherz übergeben. „Dieser Abend hat die vergangenen Veranstaltungen noch einmal getoppt. Danke an die Zuschauer und die tollen Sportler“, so Christian Unger. Die südafrikanischen Gäste werden nach dem Kampfabend in Oldendorf noch ein paar Tage in Niedersachsen trainieren, ehe sie zum Abschluss ihres Aufenthaltes noch einen Kampfabend in Karlsruhe bestreiten werden. Niedersachsens Kaderboxer können sich dagegen schon auf den Besuch in Südafrika freuen, wenn sie dort ebenfalls an Turnieren teilnehmen werden. gök

Domenik Hirsch (Wolfsburg) im Duell gegen Mawethu Limo. gök
  • Domenik Hirsch (Wolfsburg) im Duell gegen Mawethu Limo. gök


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt