weather-image
15°
×

HSV-Talent dominiert / Auch Reese und Wüst überzeugen

Anne Wrosch – schneller schwimmt keine im Land

Schwimmen. Schnell, schneller, Anne Wrosch! Bei ihr geht immer alles Schlag auf Schlag. Natürlich auch beim Nachwuchsschwimmfest des HSV im Einsiedlerbach-Bad. Nicht verwunderlich, dass die elfjährige Hamelner Nixe über 50 m Freistil als Erste in 31,21 Sekunden am Block anschlug und damit auch gleich landesweit ein Ausrufezeichen setzte. Schneller als Anne Wrosch kraulte in diesem Jahr in ihrer Altersklasse noch keine in Niedersachsen.

veröffentlicht am 21.02.2011 um 16:51 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:21 Uhr

Autor:

Schwimmen. Schnell, schneller, Anne Wrosch! Bei ihr geht immer alles Schlag auf Schlag. Natürlich auch beim Nachwuchsschwimmfest des HSV im Einsiedlerbach-Bad. Nicht verwunderlich, dass die elfjährige Hamelner Nixe über 50 m Freistil als Erste in 31,21 Sekunden am Block anschlug und damit auch gleich landesweit ein Ausrufezeichen setzte. Schneller als Anne Wrosch kraulte in diesem Jahr in ihrer Altersklasse noch keine in Niedersachsen. „So kann das weitergehen“, strahlte sie ihren Opa Horst an, der sie zwischen den einzelnen Wettkämpfen betreute. Aber nicht nur mit diesem Sieg begnügte sich die Gymnasiastin, auch über 50 m Schmetterling, 50 m Rücken und 100 m Lagen schwamm sie der Konkurrenz locker davon. Nicht ganz zum Sieg reichte es für Anne Wrosch in der Lagen- und Freistilstaffel des HSV, wo sie als Letzte ins Wasser sprang und jeweils als Zweite anschlug. „Die Konkurrenz war einfach zu groß, um an diesem Tag bei den zahlreichen Starts ohne große Regenerationsphasen einen totalen Triumph feiern zu können“, bilanzierte die Elfjährige. Das HSV-Talent hofft nun, dass die anstehende Saison noch erfolgreicher wird als die vorherige. Im Sog von Anne Wrosch feierte auch die ein Jahr jüngere Jessica Wust (ebenfalls HSV) Siege über 50 m Freistil und 100 m Lagen und musste sich auf der Rücken- und Bruststrecke nur ganz knapp geschlagen geben. Mit einer Goldmedaille für ihre Siege ausgezeichnet wurden auch Jennifer Wilde, Malte Offensand und Johannes Krenz. Ihre starke Form konnten aber auch die Schwimmer des SV Eintracht Afferde unterstreichen, wo Trainer Michael Bollmann immer wieder neue junge Talente hervorzaubert. Eines davon ist Denise Busch. Die Neunjährige feierte genau wie Anne Wrosch vier Triumphe, glänzte über 50 m Brust, Freistil und Rücken und zeigte auch auf der 100 m Lagenstrecke ihre Qualitäten. Ihr männliches Pendant ist Julian Reese. Der Zehnjährige ist nicht nur eine „Bank“ auf den Schmetterlings- und Rücken-Strecken, sondern wirft seine Vielseitigkeit auch auf dem Lagen-Sektor in die Waagschale, wo ihm derzeit in seiner Altersklasse im Kreisgebiet keiner das Wasser reichen kann. „Sechsmal war ich im Wasser, fünfmal hat es immerhin zu einem Treppchenplatz gereicht“, freute sich der Vikilu-Schüler und mehrfache Kreismeister über seine Ausbeute.

Ergebnisse im Internet unter www.hamelner-schwimmverein.de

Im Kreisgebiet macht ihm keiner was vor: Julian Reese, zehnjähriges Talent von Eintracht Afferde, stand fünfmal auf dem Treppchen. rhs


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige