weather-image
Leichtathletik: Landesmeisterin im Stabhochsprung vor Mirka Wendt / Hamelner Staffel-Träume geplatzt

Anne Bruns bleibt auf Höhenflug

PAPENBURG. Die Staffel-Träume des VfL Hameln sind bei der Landesmeisterschaft der Männer, Frauen und U18-Jugend nicht aufgegangen. In Papenburg kam das Jugend-Quartett mit Sofiya Linko, Pia Doering, Marie Bischoff und Claire Holz in 51,50 Sekunden auf den vierten Platz. Der VfL Eintracht Hannover auf Rang drei lag um 1,32 Sekunden voraus.

veröffentlicht am 18.06.2018 um 12:33 Uhr

Anne Bruns (LGW). Foto: mha

Autor:

Matthias Abromeit
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Und diese Zeit hatte sich auch Trainer Toni Ruscheinsky erträumt. Denn 50,20 Sekunden sind nötig, um bei der U18-DM dabei zu sein. „Die Platzierung geht in Ordnung, bei der Zeit haben wir uns mehr ausgerechnet“, sagte Co-Trainerin Maren Fasold. Für Doering ging es sofort nach dem Staffeleinsatz zum Hochsprung. Dort holte sie Rang fünf. Bis 1,58 Meter nahm sie jede Höhe im ersten Versuch. Als es bei 1,61 m auch um Silber ging, zeigte Doering Nerven. Über 100 Meter Hürden (15:51) kam im Vorlauf das Aus. Am ersten Tag war Doering mit ihren 4,94 m und Platz zehn im Weitsprung nicht ganz zufrieden. Den Endkampf der besten Acht wollte sie ebenso wie die Fünf-Meter-Marke erreichen. In den 100-Meter-Vorläufen waren Bischoff (13,08) und Holz (13,55) aus VfL-Quartett mit persönlichen Bestzeiten in die Meisterschaft gestartet. Den Zwischenlauf verpassten aber beide. Verlass war auf das Stabhochsprung-Quartett der LG Weserbergland. Die vier ersten Plätze der U18-Jugend gingen an die LGW. Anne Bruns wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann mit 2,90 m. Allerdings schaffte sie die 3,00 m nicht wie vor wenigen Wochen noch einmal. Für die große Überraschung hinter ihr sorgte Mirka Wendt. Sie steigerte sich auf 2,80 m und blieb ohne Fehlversuch. Tami Marie Vollerthun und Hanna Vahlbruch kamen über 2,60 m. Vahlbruchs einziger Fehlversuch bei dieser Höhe verwehrte ihr die Medaille. Bei den Männern kam Arne Dittrich (LGW) im Diskuswurf mit 38,08 m auf den fünften Platz. mha



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt