weather-image
23°

Triathlon-Titel für Nils und Rebecca / Frauenteam des ESV Hameln und Britta Anderson landen auf Platz drei

Am Eixer See finden die Reckemeiers ihr Meisterglück

Triathlon (mha). Zweimal Gold und reichlich Bronze - das ist die Ausbeute der Hamelner in Peine. Im und am Eixer See ging es auf der olympischen Distanz (1,5 - 40 - 10 km) nicht nur um die Niedersachsen-Titel, sondern im dritten Rennen der Landesliga erstmals nach zwei Sprintrennen auch auf der längeren Distanz um Punkte. Und auf beiden Hochzeiten tanzten die Hamelner mit.

veröffentlicht am 18.06.2012 um 16:59 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 22:41 Uhr

270_008_5579433_sp113_1906_1sp_Kopf_hinten_links.jpg

Die Damen konnten sogar den Ausfall von Claudia Mosel verkraften, die schon bei der Schwimmstrecke im nur 19 Grad warmen See aufgab. „Wir sind dennoch in der Tageswertung Dritter geworden und bei 29 Punkten fehlte nur einer zu dem zweitplatzierten Tri-Team Wolfsburg“, sagte Teamsprecherin Britta Anderson. Auch in der Gesamtliga-Wertung rangiert der ESV Eintracht auf Platz drei. Anderson war in 2:25:22 Stunden als Vierte der Gesamtwertung die Beste im Team. Doch in der Meisterschaftswertung der TM 40 lagen zwei Oldenburgerinnen vor ihr. Rebecca Reckemeier (2:26:00) hatte als Nummer sechs des Gesamtklassements keine Gegnerin. Sie holte sich überlegen den Titel bei der TM 30. Sabine Hässler (28./2:41:02) komplettierte das Liga-Trio.

Den zweiten Titel holte Nils Reckemeier nach Hameln. Nummer vier war er nach 2:01:37 Stunden im Gesamtranking, bei den TM-18-Junioren war Reckemeier aber unantastbar und siegte mit zwölf Minuten Vorsprung. Als Mitglied des Regionalliga-Teams zählte sein Resultat aber nicht für die Landesliga. Doch die Mannschaft des ESV II kam auch ohne ihn auf Rang sechs. Andreas Mosel (2:09:24) war als 14. bester und lag in der Meisterschaft auf Rang vier der Klasse TM 40. Ian Anderson (45./4. TM45/2:14:17), Torsten Präger (71./14. M30/2:17:55), Ralf Gellert (80./8. M45/2:19:02) und Ulrich Mortzfeld (102./14. M45/2:21:24) komplettierten das Team. Eine optimale Ausbeute hatten die Jugendlichen des ESV beim Volkstriathlon (0,5 - 21 - 5 km) Claas Reckemeier (1:06:27) und Scott Anderson (1:07:06) lagen bei den A-Jugendlichen im Doppelpack an der Spitze, Julia Schlinkmann (1:22:23) bei der weiblichen A-Jugend.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?