weather-image
×

Acht Medaillen für Redfire: Bjelle Dyck sorgt für die größte Überraschung

Beim Bundesranglistenturnier der Niedersächsischen Taekwondo Union in Gehrden holte das Redfire Kampfsportteam fünfmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze. Für die größte Überraschung sorgte Bjelle Dyck als jüngste Redfire-Sportlerin, die zum ersten Mal auf einem Bundesranglistenturnier startete.

veröffentlicht am 29.09.2021 um 16:03 Uhr

GEHRDEN. Beim Bundesranglistenturnier der Niedersächsischen Taekwondo Union in Gehrden holte das Redfire Kampfsportteam fünfmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze – und belegte r mit 37 Punkten Platz zwei in der Vereinswertung. Insgesamt waren 150 Sportler aus 41 Vereinen und 10 Landesverbänden am Start. Zweimal Gold holte Hannah Do im Einzel sowie im Paarlauf mit Tom Lüdders (Fuhlsbüttel) in der Altersklasse bis 14 Jahre. Ihr Bruder Tim Do (bis 17 Jahre) holte Silber im Einzel und Gold zusammen mit Anna Siepmann. Auch im Einzel triumphierte Siepmann vor Kiara Jaschik. Siegreich war auch Damen-Team mit Stephanie Bombleski, Jenna Labinski und Bianca Schönemeier, die zudem im Einzel Bronze gewann. Christian Senft triumphierte in der Einzelklasse bis 50 Jahre. Für die größte Überraschung sorgte jedoch Bjelle Dyck als jüngste Redfire-Sportlerin, die bei ihrem ersten Start direkt Silber in der Altersklasse 8 bis 11 Jahre gewann. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige