weather-image
13°

6:9 – Endspurt des HSV kommt zu spät

HAMELN. In der Wasserball-Oberliga wartet der SV Hameln 13 nach dem 6:9 gegen Cuxhaven weiter auf den ersten Sieg, sieht sich aber trotz der roten Laterne (0:6 Punkte) im Aufwärtstrend.

veröffentlicht am 11.03.2019 um 11:31 Uhr

Yanick Rose (HSV). Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir haben uns zumindest am Anfang und Ende des Matches sehr gut verkauft. Leider haben wir aufgrund unseres Pechs im Abschluss den Faden verloren und ihn erst zu spät wiedergefunden,“ bilanzierte Trainer Jens Liedtke. So machte der HSV im Endspurt nach einem 3:7-Rückstand noch etwas Boden gut. Verhaltener Optimismus auch bei Kapitän Niklas Renner: „So können wir eigentlich in der Oberliga mithalten. Jetzt müssen wir in der Zukunft unser Können nur noch weiter so abrufen.“ Vielleicht klappt das ja schon im nächsten Heimspiel gegen Hellas Hildesheim II am 24. März? Bester Torschütze gegen Cuxhaven war Yanick Rose (3). Weiter trafen Torben Lakemeinen, Daniel Funk und Luka Müller. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt