weather-image
×

723 Teilnehmer am Start / 59 Mannschaften kämpfen um Teamwertung / 2907 gelaufene Runden

13. Söltjerlauf feiert beeindruckende Rekorde

Leichtathletik (gö). Eine günstige Witterung mit Temperaturen um 18 Grad und nahezu Windstille sowie lediglich ein kurzer Regenschauer zur Erfrischung waren glänzende äußere Bedingungen für den 13. Söltjerlauf des Sportclubs Bad Münder am Sonnabend auf dem 3,8 Kilometer langen Rundkurs unweit des Bergrestaurants „Bergschmiede“.

veröffentlicht am 20.06.2011 um 00:05 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:21 Uhr

Cheforganisator Detlef Erasmus strahlte mit seiner großen Helferschar, die sich aus den aktiven Mitgliedern des Lauftreffs zusammensetzte – die Mitglieder bestritten eine Woche zuvor den traditionellen „Vorlauf“ (NDZ berichtete) – nach dem vierstündigen Spektakel um die Wette.

In diesem Jahr purzelten alle bisherigen Rekorde, sodass die Auflage 2011 in allen Teilbereichen Spitzenleistungen und -ergebnisse zum Ausdruck brachte. 723 Starter und Starterinnen aus nah und fern waren ein neuer Teilnehmerrekord. Die Teilnehmer drehten im vorgegebenen Zeitfenster von vier Stunden ihre Runden und zeigten sich konditionell in bestechender Form. Am Ende registrierten die LT-Verantwortlichen 2907 gelaufenen Runden. Damit wurde das bisherige Rekordergebnis aus dem Vorjahr um 480 Runden übertroffen. Dementsprechend schafften die Läufer und Läuferinnen eine Strecke von insgesamt 11046 Kilometern – gleichfalls ein neuer Rekord. Durchschnittlich wurden damit mehr als 17 Kilometer pro Teilnehmer gelaufen.

Und schlussendlich kämpften 59 Teams um den Mannschaftssieg und die weiteren Platzierungen. Auch dies ist eine neue Rekordmarke.

3 Bilder
Stefanie Otto-Kersten mit Lennis (l.) und Petra Ludwig-Morell mit Nikias aus Nettelrede waren mit dem jüngsten Nachwuchs dabei.

Erstmals mit von der Partie war die Firma Haworth mit 30 Teilnehmern sowie die Kita Martin-Schmidt vom Melkerweg in der Kernstadt mit neun Mädchen und Jungen. Nach der Teilnahme am Schnupperlauf des LLG-Springe Deister-Marathons war dies der zweite Auftritt in der Öffentlichkeit.

Am unterrichtsfreien Sonnabend zeigten sich die Schüler und Schülerinnen der städtischen Schulen in beeindruckender Teilnehmerlaune. Die Grundschulen Bad Münder und Bakede sowie die Abraham-Lincoln-Realschule mobilisierten fast 120 Starter. Den Vogel schoss Bakede als beste Schulmannschaft mit 27 Runden ab.

Von den auswärtigen Vereinen waren der Laufclub Burgwedel und der ESV Eintracht Hameln mit jeweils 30 Teilnehmern am Start. Weitere Teams kamen unter anderem von Paulmann Licht in Völksen, der Rettungshundestaffel Weserbergland, der Polizei Bad Münder und der Jugendanstalt Hameln.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige