weather-image
×

32:31 – HF Aerzen gewinnt Regionsoberliga-Derby gegen VfL II

Zwölf Treffer – Steup gibt 60 Minuten richtig Gas

Hameln-Pyrmont. „Nicht mehr als nötig“, hieß es bei den Handball-Freunden Aerzen nach dem knappen 32:31 (15:12)-Sieg gegen den VfL Hameln II. Im Regionsoberliga-Derby führten die Aerzener schnell mit 8:2, ließen dann aber phasenweise die Zügel zu sehr schleifen. Allein der zwölffache Torschütze Sebastian Steup gab 60 Minuten Gas.

veröffentlicht am 27.10.2013 um 19:53 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:21 Uhr

Die VfLer konnten bis zur Pause den Rückstand deutlich verkürzen. Doch die erhoffte Wende schaffte der Aufsteiger, bei denen Torben Höltje als Coach auf der Bank saß, nicht mehr. „Der Sieg war zwar knapp, aber nie gefährdet“, gab sich Aerzens Vereinschef Siegbert Schubert nach dem Abpfiff gelassen. Neben Steup trafen Nils Gericke (8), Tim Schunko (3) und Nils Vietmeyer (3) für Aerzen sowie Jannis Pille (9), Michel Evert (8), Sebastian Maczka (4) und Nils Colussi (4) für den VfL II.

Der MTV Rohrsen kassierte mit 23:26 (12:11) gegen Spitzenreiter Schaumburg-Nord II bereits die vierte Niederlage der Saison. Vor allem in der zweiten Halbzeit lief der MTV-Angriff zu viele Möglichkeiten ungenutzt. Die beste Trefferquote hatten Philipp Schonat (8/7), Lars Knoke (3) und Stefan Kunze (3).

In der WSL-Oberliga der Frauen hält die Talfahrt der HSG Lügde/Pyrmont an, denn auch im Heimspiel gegen den TV 87 Stadtoldendorf gab es eine 17:20 (6:6)-Pleite. „Unsere Angriffsleistung war katastrophal“, ärgerte sich Trainer Bernd Wojtera. „In der ersten Viertelstunde warfen wir nur ein Tor.“ Treffsicher zeigten sich Verena Heinrich (5) und Daniela Hänning (5). Der Kreisduell zwischen der TSG Emmerthal und Rohrsen II wurde wegen Personalnot bim MTV II kurzfristig verlegt.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige