weather-image
×

Zum Punktesammeln ins Siegerland

Springe. Die Reise ins Siegerland soll nicht umsonst sein. Zweitligist HF Springe hat sich heute (19.30 Uhr) beim Mitaufsteiger TuS Ferndorf einiges vorgenommen. Zwei Punkte sollen es sein, denn eine Woche später kommt die HSG Nordhorn-Lingen in die Hamelner Rattenfänger-Halle, und die will man nicht ohne Punktgewinn empfangen.

veröffentlicht am 28.08.2015 um 15:39 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

Vor 15 Monaten trafen Ferndorf und Springe schon einmal in einer vorsorglichen Zweitliga-Relegation aufeinander. Springe gewann, aus dem Aufstieg wurde 2014 aber trotzdem nichts. Rückschlüsse aus der Partie kann Springes Trainer Sven Lakenmacher (Foto: kf) nicht mehr ziehen, denn Ferndorf stellt sich heute mit einem fast komplett veränderten Kader vor. Springes sportlicher Leiter Friederich Kastening geht mit gemischten Gefühlen ins erste Auswärtsspiel der 2. Liga: „Für Ferndorf spricht der Heimvorteil, aber wir wollen trotzdem etwas Zählbares mitnehmen.“ Personalnot haben die Springer nicht. Nur Fabian Hinz und Pawel Pietak sind weiterhin angeschlagen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt