weather-image
×

Zehn Minuten Nervenflattern

HO-Handballerinnen verlieren knapp gegen Spitzenreiter Rohrsen II / Regionsoberliga

veröffentlicht am 11.01.2015 um 15:29 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Hameln-Pyrmont. Der MTV Rohrsen II geriet zwar mächtig ins Wackeln, doch er fiel nicht um. Im Topspiel der Frauen-Regionsoberliga erkämpfte sich das weiter ungeschlagene Spitzenteam von Trainer Steffen Rasch beim Verfolger HSG Fuhlen/Hessisch Oldendorf einen 16:13 (6:7)-Erfolg, der vor fast 200 Zuschauer aber lange Zeit auf der Kippe stand.

HO-Trainer Thomas Völkel hatte seine junge Truppe taktisch bestens eingestellt und ließ mit einer kompakten Abwehr Rohrsens torfreudigen Angriff kaum ins Spiel kommen. Dazu entschärfte die überragende Torhüterin Yvonne Jilg serienweise beste Chancen der MTV-Reserve. Die Entscheidung fiel nach der Pause. „Da flatterten bei uns zehn Minuten die Nerven“, erinnert sich Völkel nur ungern, denn da machte der Tabellenführer aus einem 9:11-Rückstand eine 15:11-Führung. Die HO-Damen ließen in dieser Phase drei Riesenchancen ungenutzt, Rohrsen II agierte im Abschluss einfach abgeklärter. „Daran müssen wir arbeiten“, erkannte Völkel. „Auf jeden Fall haben wir eine tolle Partie gespielt.“ Für Rohrsen trafen Annika Schaper (4), Michele Sonntag (3), Malina Eberhardt (3), Sarah Wäke (2), Nina Griese (2), Ute Abel (1) und Mandy Habenicht. Die HO-Tore teilten sich Leila Özen (4), Maike Peters (3), Maren Wiebusch (2), Annika Merten, Christin Heinemann, Albulena Aliu und Nicole Komainda (alle 1).

Die TSG Emmerthal fertigte Elze mit 31:18 ab und spielt im Kampf um Platz zwei weiter munter mit. Tore: Jana Brodhage (10), Neele Niemeyer (5), Carina Liepelt (4), Doreen Männich (3), Tina Tegtmeyer (3), Angela Steinwedel (2), Svea Wienke (2), Sarah Lieber (1), Duygu Albayrak (1). Im Abstiegskampf hängen weiterhin die HSG Lügde/Bad Pyrmont und Aufsteiger HF Aerzen fest. Die HSG verlor mit 21:27 bei Exten/Rinteln, Aerzen musste sich mit 14:21 bei Schaumburg II geschlagen geben.

Robin Zeddies (re.) traf fünfmal für die TSG Ememrthal II. awesa

In der Regionsoberliga der Herren hatte Aufsteiger Emmerthal II Spitzenreiter VfL Hameln II am Rande einer Niederlage, kassierte am Ende aber eine 30:31 (18:15)-Niederlage. Tore: Brutschek (8), Huchthausen (5), Cyrklaff (4), Kabisch, Zeddies, Fischer (alle 3), Suter (2), Wolthausen (2) für die TSG II – Jasarevic (8), J. Evert (6), M. Evert (6), D. Maczka (4), Röpke (3), Müller (2), Schraps (1), Taylor (1) für den VfL II. Der MTV Rohrsen festigte den zweiten Rang mit einem 30:19-Sieg bei Schaumburg III. Siebenfacher Torschütze war Kevin Krüger. In der Spitzengruppe mischt nach dem 27:20 (15:9)-Sieg bei GW Himmelsthür II nun auch HF Aerzen als Tabellendritter mit. Für die abwehrstarken Aerzener, die nach dem 7:7-Ausgleich das Spiel klar beherrschten, trafen B. Bauer (6), Schön (5), Schäferbarthold (5), Riemenschneider (4), Schulz (3), Grabbe (2), Pennartz (1) und Schwarz (1). kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt