weather-image
23°
×

HSG Lügde/Bad Pyrmont noch ohne Sieg und Sonntag gegen TC Hameln

Wojtera zeigt sich kämpferisch: „Wir kriegen die Kurve noch“

Bad Pyrmont. Sechs Spiele, aber nur 1:11 Punkte – bei den Handballerinnen der HSG Lügde/Bad Pyrmont lief in der Regionsoberliga in dieser Saison noch nicht viel zusammen. Dafür kostete sie Trainer Bernd Wojtera aber schon jede Menge Nerven. Intensive Training war bislang kaum möglich und zu den Spielen stand immer nur einen Rumpfkader zur Verfügung. Die Ausfallliste seiner Spielerinnen war länger als die Mannschaftsbögen, die vor den Spielen ausgefüllt wurden.

veröffentlicht am 08.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 14:41 Uhr

„Aber es wird besser. Wir kriegen die Kurve noch“, ist sich der Trainer sicher. Denn er bekam in den letzten Tagen endlich auch mal wieder grünes Licht. Carolin Emme hat nach ihrem Bänderanriss am Daumen wieder mit dem Training begonnen, Stephanie Diener nimmt nach ihrer Babypause den Handball wieder in die Hand und Astrid Behde wird nach ihrem Fingerbruch auch wieder ins Team zurückkehren. Allein auf Nancy Schweins und Claudia Tusch kann Wojtera künftig nicht mehr bauen.

Mit der bislang sieglosen Serie ist der Trainer, der selbst viele Jahre bei den HF Aerzen spielte, keinesfalls zufrieden: „Wir haben oft zu viele Chancen liegen lassen. Vor allem das Spiel gegen Stadtoldendorf hätten wir gewinnen müssen.“ Da vermisste er vor allem seine erfahrenen Spieler. An so einen Patzer mag Wojtera am Sonntag (13.45 Uhr) in der Sporthalle am Lügder Ramberg gegen den TC Hameln gar nicht denken. Zumal er weiß, dass auch sein TC-Kollege Danilo Loncovic personelle Probleme lösen muss. Ein erneuter Abstieg ist für Pyrmonts Coach übrigens überhaupt kein Thema: „Ich bin überzeugt, dass wir die Klasse halten werden.“ Deshalb sieht er dem Derby auch positiv entgegen: „Wenn man nicht absteigen will, müssen solche Spiele gewonnen werden.“kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt