weather-image
×

Handball: HF Aerzen auch nach fünf Spielen ohne Sieg

„Wir sind noch nicht richtig durchgestartet“

veröffentlicht am 17.10.2016 um 16:30 Uhr
aktualisiert am 25.10.2016 um 09:18 Uhr

Für den Ex-Oberligaspieler des VfL Hameln ist die Ausbeute von drei Punkten aber zu wenig.

„Wir sind noch nicht richtig durchgestartet“, bemängelt der Trainer, der die Gründe für den schwachen Auftakt durchaus erkannt hat. „In der Abwehr fehlt uns noch die nötige Aggressivität.“ Das war nicht nur beim 30:30 in der Pyrmonter Südhalle gegen die HSG Lügde/Bad Pyrmont zu erkennen, wo Routinier Sebastian Steup (16/7 Tore) den Punkt der Aerzener fast im Alleingang rettete. „Da hatte ich mehr erwartet. Aber wir sind wieder 55 Minuten einem Rückstand hinterhergelaufen.“ Ähnlich wie bereits in den beiden Heimspielen gegen TuS Empelde (26:26) und Herrenhausen/Stöcken II (24:24) ordnete Hylmar den Punktverlust in die Kategorie „ärgerlich“ ein. Aber ein Beinbruch ist der Fehlstart für den jungen Coach, der das Handballspielen in jungen Jahre auch in der Hummetalhalle lernte, nicht: „Die jungen Spieler befinden sich noch in einem Lernprozess. Und die Liga ist in dieser Saison stärker geworden. Aber unser Schritt nach vorn wird kommen.“

Auf das erste Erfolgserlebnis muss auch die TSG Emmerthal II weiter warten. Auch Zbigniew Urbanowicz, der neue Mann auf der Trainerbank, konnte die 24:28 (12:16)-Heimpleite gegen den Garbsener SC nicht abwenden. Lukas Huchthausen (8) und Alexander Cyrklaff (5/4) waren die treffsichersten TSGer.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige