weather-image
11°
Handball: Emmerthal spielt beim Tabellenletzten

„Wir müssen uns besser anstellen“

EMMERTHAL. Die Bilanz könnte besser sein, denn in den letzten vier Spielen reichte es für die Verbandsliga-Handballer der TSG Emmerthal nur zu einer eher mageren Ausbeute. 2:6 Zähler, da war mehr drin. Aufpolieren will die Mannschaft den aktuellen 6:10-Punktestand nun am Sonntag (16 Uhr) beim Schlusslicht MTV Embsen.

veröffentlicht am 10.11.2017 um 16:59 Uhr

Andrew Treuthardt Foto: nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Lüneburger Vorort hat Raddatz die Zeichen klar auf Sieg gestellt, denn bislang hatte der Mitaufsteiger sportlich noch nicht viel zu bieten. Deshalb wären auch für Emmerthals Teammanager Hendrik Lity zwei Auswärtspunkte wichtig. „Wir müssen uns aber besser anstellen als zuletzt in Wittingen“, gab er der Mannschaft mit auf den Weg. In die Pflicht sind am Sonntag auch die Angreifer genommen, denn die ließen zuletzt zu viele gute Möglichkeiten liegen. In Embsen kann es also nur besser werden, auch weil die Mannschaft um Stammtorhüter Andrew Treuthardt in bester Besetzung antreten kann.kf

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare