weather-image
16°

Teammanager Robert Drechsler traut dem MTV gegen Salzland eine Überraschung zu

„Wildgänse“ fordern Rohrsens Abwehr

Hameln. Drei Spieltage bleibt den Handballerinnen des MTV Rohrsen in der 3. Liga noch Zeit, um den drohenden Abstieg abzuwenden. Den ersten Schritt in diese Richtung will die Mannschaft von Trainer Frank Käber bereits heute (17.30 Uhr) im Hohen Feld mit einem Sieg gegen den HC Salzland machen.

veröffentlicht am 11.04.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:52 Uhr

270_008_7703433_sp118_1104_Rohrsens_Abwehrblock_nls.jpg

Trotz Heimrecht wird es aber sicherlich kein Selbstläufer, denn der Tabellenvierte aus dem Salzlandkreis, der Region rund um Aschersleben und Staßfurt, tritt die Reise ins Weserbergland bestimmt nicht an, um hier die Punkte abzuliefern. Bislang konnte noch keine Mannschaft aus der unteren Tabellenregion den Heimvorteil zu einem Sieg gegen die „Wildgänse“ aus Sachsen-Anhalt nutzen. Doch bekanntlich halten Serien dieser Art nicht für die Ewigkeit. Und vielleicht rechnet sich Rohrsens Teammanager Robert Drechsler gerade deshalb eine Minimalchance aus: „Gegen starke Mannschaften haben wir in den Heimspielen schon einige Male ganz gut mitgehalten.“

Gefordert ist auch heute wieder Rohrsens Abwehr. Der wird vor allem Salzlands Rückraum mit der 125-fachen Torschützin Stephanie Jäger jede Menge Arbeit bereiten. Personell kann Trainer Frank Käber weiterhin nicht aus dem Vollen schöpfen. Dennoch vertraut er seiner siegreichen Formation, die zuletzt in Bad Salzuflen beide Punkte entführen konnte.

Dazu verstärkt Käber seinen Kader erneut mit der erfahrenen Nina Griese, die vor allem in der Abwehr mit Ruhe und Übersicht für die erforderliche Stabilität sorgen soll und wohl auch wieder mit den drei A-Jugendlichen Tara Wissmann, Anna Völkel und Hannah Orzessek.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?